• 30.06.2020
      02:30 Uhr
      Der Genter Altar - Das Meisterwerk der Gebrüder Van Eyck Dokumentation Frankreich / Belgien 2019 | arte
       

      Nach achtjähriger Restaurierung hat die „Anbetung des Lammes“, ein Meisterwerk der Malereigeschichte, seinen ursprünglichen Glanz wiedergewonnen. Das 1432 eingeweihte Monumentalgemälde der Gebrüder Hubert und Jan van Eyck fesselt den Betrachter bis heute durch seinen erschütternden Realismus. Mit einer spektakulären Inszenierung, ergänzt durch Beiträge renommierter Kunsthistoriker und angesehener Maler wie David Hockney, deckt der Film die Hintergründe dieses revolutionären Werkes auf, das den Übergang vom Mittelalter zur Neuzeit markiert.

      Nacht von Montag auf Dienstag, 30.06.20
      02:30 - 03:55 Uhr (85 Min.)
      85 Min.
      Stereo HD-TV

      Nach achtjähriger Restaurierung hat die „Anbetung des Lammes“, ein Meisterwerk der Malereigeschichte, seinen ursprünglichen Glanz wiedergewonnen. Das 1432 eingeweihte Monumentalgemälde der Gebrüder Hubert und Jan van Eyck fesselt den Betrachter bis heute durch seinen erschütternden Realismus. Mit einer spektakulären Inszenierung, ergänzt durch Beiträge renommierter Kunsthistoriker und angesehener Maler wie David Hockney, deckt der Film die Hintergründe dieses revolutionären Werkes auf, das den Übergang vom Mittelalter zur Neuzeit markiert.

       

      Stab und Besetzung

      Fernsehregie Joachim Thome
      Jérôme Laffont

      Nach achtjähriger intensiver Restaurierung erstrahlt „Die Anbetung des Lammes“, der zentrale Teil des Genter Flügelaltars, endlich wieder in seinem ursprünglichen Glanz. Ende 2020 wird dieses Meisterwerk der Malereigeschichte wieder dort zu sehen sein, wo es am 6. Mai 1432 eingeweiht wurde: in der St.-Bavo-Kathedrale der belgischen Stadt Gent.

      Bis heute zieht das fast 600 Jahre alte Monumentalgemälde der Gebrüder Hubert und Jan van Eyck den Betrachter in seinen Bann. Vor allem der geradezu revolutionäre Realismus und die ungeheure Detailvielfalt des Altarbildes ließen dieses Werk zum Bindeglied zwischen Mittelalter zur Neuzeit werden.

      Die Dokumentation ergründet, wie die einzelnen Szenen der Mitteltafeln in die Gesamtkomposition der „Anbetung des Lammes“ einfließen. Anerkannte Spezialisten aus Deutschland, Belgien, Spanien und Großbritannien erläutern die tiefere Bedeutung des Lammes als Symbol Christi und decken die zeithistorischen Bezüge auf.

      Auch Künstler werden herangezogen, so der berühmte britische Maler David Hockney mit seinen umstrittenen Theorien über das Meisterwerk der Brüder van Eyck. Die beiden führten ein bewegtes Leben, waren aber entgegengesetzte Persönlichkeiten mit unterschiedlichem Nachruhm: Während Jan van Eyck als eines der größten Genies in die Geschichte der Malerei einging, steht Hubert ganz in seinem Schatten.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Montag auf Dienstag, 30.06.20
      02:30 - 03:55 Uhr (85 Min.)
      85 Min.
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 14.07.2020