• 29.01.2021
      18:35 Uhr
      Die faszinierende Welt der Kopffüßer Frankreich 2020 | arte
       

      Die sogenannten Kopffüßer wie Sepien, Kalmare und Kraken verbreiten sich seit mehreren Jahrzehnten über alle Weltmeere. Stets konnten sie sich an - nicht nur vom Menschen verursachte - Umweltveränderungen anpassen, die bei anderen Arten zum Aussterben führten. Dies zog eine rasante Zunahme der seltsamen Tiere nach sich, die heute sowohl in der Tiefsee als auch in tropischen Küstengewässern heimisch sind. Von Kalifornien über die Philippinen bis Australien erkundete das Filmteam drei Jahre lang die Welt der Kopffüßer. In fantastischen Aufnahmen mit Unterwasserkamera und Spezialausrüstung porträtiert es diese verblüffenden Weichtiere.

      Freitag, 29.01.21
      18:35 - 19:20 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Die sogenannten Kopffüßer wie Sepien, Kalmare und Kraken verbreiten sich seit mehreren Jahrzehnten über alle Weltmeere. Stets konnten sie sich an - nicht nur vom Menschen verursachte - Umweltveränderungen anpassen, die bei anderen Arten zum Aussterben führten. Dies zog eine rasante Zunahme der seltsamen Tiere nach sich, die heute sowohl in der Tiefsee als auch in tropischen Küstengewässern heimisch sind. Von Kalifornien über die Philippinen bis Australien erkundete das Filmteam drei Jahre lang die Welt der Kopffüßer. In fantastischen Aufnahmen mit Unterwasserkamera und Spezialausrüstung porträtiert es diese verblüffenden Weichtiere.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Bertrand Loyer

      Seit mehreren Jahrzehnten verbreiten sich die Kopffüßer (Sepien, Kalmare, Kraken) über alle Weltmeere. Stets konnten sie sich an - nicht nur vom Menschen verursachte - Umweltveränderungen anpassen, die bei anderen Arten zum Aussterben führten. Dies zog eine rasante Zunahme der seltsamen Tiere nach sich, die heute sowohl in der Tiefsee als auch in tropischen Küstengewässern heimisch sind. Zwar leben sie nur ein bis zwei Jahre, doch sie produzieren viele Eier und haben eine relativ geringe Sterblichkeitsrate. Zudem profitieren die erstaunlich anpassungsfähigen Tiere von der Überfischung ihrer Fressfeinde durch den Menschen.

      Von Kalifornien über die Philippinen bis Australien erkundete das Filmteam drei Jahre lang die Welt der Kopffüßer. In fantastischen Aufnahmen mit Unterwasserkamera und Spezialausrüstung porträtiert es einige dieser verblüffenden Weichtiere und fängt dabei mitunter spektakuläre Verhaltensweisen ein. Weil viele Kopffüßer in sehr entlegenen Gebieten leben, ist nur wenig über sie bekannt. Mit Makro-Objektiven entstandene Aufnahmen geben nun Einblick in die Welt der kleineren Spezies und der Larven von größeren Arten veranschaulichen die einzigartigen physiologischen Abläufe dieser Tiere.

      Der Dokumentarfilm lief auf zahlreichen Festivals und wurde unter anderem mit dem "Prix de la meilleure image et prix du public" auf dem Festival FIPIM in Bordeaux bedacht. Außerdem lief er auf dem Naturfilmfestival Jackson Wild, wo er eine lobende Erwähnung erhielt.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 21.04.2021