• 24.05.2019
      10:30 Uhr
      Campus Magazin Spezial zur Wahl: Europa ohne Grenzen | ARD-alpha
       

      Themen:

      • Extra zur Europawahl: Sabine Pusch unterwegs mit der Unitour "Diesmal wähle ich!"
      • EU for You - Studenten erklären Europa auf Instagram
      • Volt - die erste paneuropäische Partei
      • Europa studieren - Maastricht ist Vorzeige-Uni

      Moderation: Sabine Pusch

      Freitag, 24.05.19
      10:30 - 11:00 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo HD-TV

      Themen:

      • Extra zur Europawahl: Sabine Pusch unterwegs mit der Unitour "Diesmal wähle ich!"
      • EU for You - Studenten erklären Europa auf Instagram
      • Volt - die erste paneuropäische Partei
      • Europa studieren - Maastricht ist Vorzeige-Uni

      Moderation: Sabine Pusch

       
      • Extra zur Europawahl: Sabine Pusch unterwegs mit der Unitour "Diesmal wähle ich!"

      Campus Magazin-Moderatorin Sabine Pusch begleitet aus Anlass der bevorstehenden Europawahl das Team der Unitour "Diesmal wähle ich!" nach Mainz. Bei der letzten Europawahl haben nur 34,3 Prozent der 21-24jährigen jungen Deutschen gewählt. Das soll diesmal anders sein. Mit einem Infostand informiert das europäische Parlament Studierende über die Arbeit der EU, beantwortet Fragen und klärt auf, wie überhaupt gewählt wird.

      • EU for You - Studenten erklären Europa auf Instagram

      Drei Münchner Politikstudenten finden die EU macht schlechtes Marketing, deshalb
      nehmen sie die Sache jetzt selbst in die Hand. Mit "EU-for-You" erklären sie seit Anfang März in sechs Posts pro Woche auf Instagram, was die EU macht und wie sich das auf unser Leben auswirkt. Mit Themen wie soziale Gerechtigkeit und Migration haben sie inzwischen 4000 Follower gewonnen, auch Prominente wie Jan Böhmermann. Ein großer Erfolg, aber auch viel Arbeit neben ihrem anspruchsvollen Masterstudium. Doch sie wollen unbedingt ein Zeichen setzten im Kampf gegen Populismus in Europa.

      • Volt - die erste paneuropäische Partei

      Hip, pro europäisch, unbekannt - die junge Partei Volt tritt zum ersten Mal bei der Europawahl an. Der Name steht für Spannung, die Volt wieder in die Politik bringen will. Ihre Inhalte: eine humane Flüchtlingspolitik, mehr Klimaschutz und Digitalisierung. Ihre Strategie: junge Leute ansprechen, die von Europa profitiert haben. Viele ihrer Anhänger haben über das Erasmus-Programm im EU-Ausland studiert und sind mobil und gut vernetzt. Über ein sogenanntes Buddy-System sollen die vielen Neumitglieder am Ball bleiben und mitüberlegen, wie das neue Europa von morgen aussehen kann. Volt will als erste paneuropäische Partei Lust machen auf die EU. Das Problem dabei: Die Kleinpartei ist ziemlich unbekannt. Marie-Isabelle Heiss und die andere Münchner Volt-Kandidaten wollen das durch unkonventionelle Aktionen ändern.

      • Europa studieren - Maastricht ist Vorzeige-Uni

      Studieren in Maastricht, das heißt nicht nur studieren mitten in Europa, sondern mit Europa-Bezug und -Feeling: Studiengänge wie European Studies, Business Law oder Public Health haben Europa im Blick. Was sollte man für ein Studium an der Universität Maastricht mitbringen? Vor allem Neugier auf junge Leute aus anderen Ländern und Kulturen, denn mit ihnen verbringt man die nächsten Jahre auf dem Campus. Und Fremdsprachenkenntnisse, denn ein Großteil des Studiums ist auf Englisch. Und wenn möglich ein Fahrrad, es ist das schnellste Fortbewegungsmittel für die historische, teils autofreie Altstadt.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 17.10.2019