• 24.11.2020
      11:10 Uhr
      Mit dem Zug durchs südliche Afrika Dokumentation von Alexander Schweitzer | BR Fernsehen
       

      Auf der 2.650 Kilometer langen "Southern Cross Adventure"-Zugreise durchqueren die Reisenden im Shongololo-Express, dem "Tausendfüßler", das südliche Afrika. Diese 16 Tage dauernde Tour bietet einen eindrucksvollen Überblick über den Süden des Schwarzen Kontinents mit zahlreichen touristischen Höhepunkten. Die Fahrt von den Victoriafällen nach Johannesburg führt durch Simbabwe, Südafrika, Mosambik und Swasiland.

      Dienstag, 24.11.20
      11:10 - 11:55 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Auf der 2.650 Kilometer langen "Southern Cross Adventure"-Zugreise durchqueren die Reisenden im Shongololo-Express, dem "Tausendfüßler", das südliche Afrika. Diese 16 Tage dauernde Tour bietet einen eindrucksvollen Überblick über den Süden des Schwarzen Kontinents mit zahlreichen touristischen Höhepunkten. Die Fahrt von den Victoriafällen nach Johannesburg führt durch Simbabwe, Südafrika, Mosambik und Swasiland.

       

      Filmautor Alexander Schweitzer entdeckt das südliche Afrika mit dem "Tausendfüßler", dem Shongololo Express. Die Eingeborenen nannten so die ersten Züge, die sie erblickten. Der Hotelzug hat Kleinbusse für Tagesausflüge mit an Bord. Große Etappen reist man bequem und entspannt im Zug, später kann man dann ausgeruht Ausflüge genießen, wie auf einer Kreuzfahrt, nur eben auf Schienen. Das Wagenmaterial ist nostalgisch und verfügt über einen Speisewagen. Der Shongololo Express ist aber kein Luxuszug, er ist vielmehr ein Zug für "Entdecker". Alexander Schweitzer hat sich für die 2.650 Kilometer lange Southern-Cross-Adventure-Reise entschieden.

      Diese 16-tägige Tour bietet einen eindrucksvollen Überblick über das südliche Afrika - mit allen Höhepunkten, die international als ein "Muss" bezeichnet werden. Die Fahrt von den Victoria-Fällen nach Johannesburg führt durch Simbabwe, Südafrika, Mozambique und Swasiland.

      Das Reiseprogramm bietet dabei eine solche Vielfalt, dass hier nur einige Höhepunkte genannt werden sollen: Man erlebt eine Eisenbahnfahrt über die Viktoriafälle genauso wie den Besuch des Chobe Nationalparks in Botswana.

      Danach führt die Reise fast 1.000 Kilometer durch Simbabwe, ein sehr armes, aber auch sehr interessantes Land. Hier geht Alexander Schweitzer mit jungen Löwen spazieren und besucht das Grab von Cecil Rhodes - nach ihm wurde Rhodesien, das heutige Simbabwe, benannt.

      Auch die "Great Zimbabwe", eine Ruinenstadt, steht auf dem Programm. Diese Ruinen sind das größte präkoloniale Monument südlich der ägyptischen Pyramiden und eine der berühmtesten Leistungen der damaligen Afrikaner.

      Ein kurzer Besuch in Mozambiques Hauptstadt Maputo bietet ein aufregendes Gemisch aus Kultur und Architektur.

      In Südafrika besuch Alexander Schweitzer den Kruger Nationalpark und geht in der alten Goldgräberstadt Pilgrim s Rest Gold suchen.

      Am letzten Tag führt die Reise nach Johannesburg - hier geht eine atemberaubende Schienenkreuzfahrt zu Ende.

      Wird geladen...
      Dienstag, 24.11.20
      11:10 - 11:55 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 08.03.2021