• 11.08.2018
      19:10 Uhr
      Kulturzeit extra: Die Höhepunkte der Salzburger Festspiele 3sat
       

      "Passion, Ekstase und Leidenschaft" prägen die Salzburger Festspiele 2018: Zur Halbzeit zieht "Kulturzeit extra" eine erste Bilanz und blickt auf die Höhepunkte der Festspielproduktionen. Darunter die Neuinszenierung von Mozarts "Zauberflöte" der US-Regisseurin Lydia Steier. Richard Strauss' "Salome" wird von Romeo Castellucci inszeniert. "Kulturzeit extra" spricht mit dem Dirigenten der Neuinszenierung Franz Welser-Möst. Er hat in den letzten Jahren die Salzburger Festspiele wie kaum ein anderer nachhaltig geprägt.

      Samstag, 11.08.18
      19:10 - 20:00 Uhr (50 Min.)
      50 Min.
      VPS 19:20
      Stereo HD-TV

      "Passion, Ekstase und Leidenschaft" prägen die Salzburger Festspiele 2018: Zur Halbzeit zieht "Kulturzeit extra" eine erste Bilanz und blickt auf die Höhepunkte der Festspielproduktionen. Darunter die Neuinszenierung von Mozarts "Zauberflöte" der US-Regisseurin Lydia Steier. Richard Strauss' "Salome" wird von Romeo Castellucci inszeniert. "Kulturzeit extra" spricht mit dem Dirigenten der Neuinszenierung Franz Welser-Möst. Er hat in den letzten Jahren die Salzburger Festspiele wie kaum ein anderer nachhaltig geprägt.

       

      "Passion, Ekstase und Leidenschaft" prägen die Salzburger Festspiele 2018: Zur Halbzeit zieht "Kulturzeit extra" eine erste Bilanz und blickt auf die Höhepunkte der Festspielproduktionen. Darunter die Neuinszenierung von Mozarts "Zauberflöte" der US-Regisseurin Lydia Steier. Richard Strauss' "Salome" wird von Romeo Castellucci inszeniert. "Kulturzeit extra" spricht mit dem Dirigenten der Neuinszenierung Franz Welser-Möst. Er hat in den letzten Jahren die Salzburger Festspiele wie kaum ein anderer nachhaltig geprägt.

      Anlässlich seines 100. Geburtstages erinnert "Kulturzeit extra" an den österreichischen Komponisten Gottfried von Einem. HK Gruber dirigiert dessen 1953 bei den Salzburger Festspielen uraufgeführte Oper "Der Prozess".

      Die deutsche Schauspielerin Sandra Hüller verkörpert in Johan Simons Inszenierung von Heinrich von Kleists Drama "Penthesilea" die Titelrolle. Die Schauspielerin, die 2016 mit dem Film "Toni Erdmann" einen weltweiten Sensationserfolg feierte, ist zu Gast in der Sendung.

      Außerdem wirft "Kulturzeit extra" einen Blick auf die Dramatisierung des Romans "Hunger" des Norwegers Knut Hamsun. Frank Castorf hat den Text für die Bühne bearbeitet und die Inszenierung übernommen.

      "Kommt ein Pferd in die Bar" - eine zweite Roman-Dramatisierung und das zweite Zwei-Personen-Stück auf dem Schauspiel-Spielplan in Salzburg: In dem 2014 erschienenen und mit dem Booker Prize ausgezeichneten Roman des israelischen Schriftstellers David Grossman geht es um Verlust, Läuterung und die Sehnsucht nach Wiedergutmachung. Mavie Hörbiger und Samuel Finzi sind die Protagonisten.

      Moderator Peter Schneeberger pendelt in Salzburg zwischen Festspielhaus und der ehemaligen Saline Perner Insel und besucht einige Künstlerinnen in ihren Stadtoasen - "Kulturzeit extra" berichtet über ausgewählte Festspielproduktionen und fängt auch die Festspielatmosphäre abseits der Bühnen und Konzertpodien ein.

      Redaktionshinweis: 3sat zeigt um 20.15 Uhr im Rahmen seines Festspielsommers mit Richard Strauss' "Salome" eine aktuelle Inszenierung von den diesjährigen Salzburger Festspielen.

      Passion, Ekstase und Leidenschaft; Erstausstrahlung

      Magazin

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 13.11.2018