• 28.11.2021
      23:50 Uhr
      Der Nomade Auf den Spuren von Bruce Chatwin | arte Mediathek
       

      Werner Herzog und Bruce Chatwin waren Freunde. Sie verband ihr Interesse für das Nomadische im Menschen. Zu Chatwins 30. Todesjahr setzt sich Werner Herzog dessen alten Lederrucksack auf, um ihrer gemeinsamen Leidenschaft für das nomadische Dasein nachzuspüren.
      In seiner unnachahmlichen Art verknüpft Werner Herzog auf seiner filmischen Reise unter anderem nach Patagonien und Australien Geschichten von ewig Suchenden, von unvergesslichen Begegnungen und Wanderern durch Raum und Zeit.

      Sonntag, 28.11.21
      23:50 - 01:20 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

      Werner Herzog und Bruce Chatwin waren Freunde. Sie verband ihr Interesse für das Nomadische im Menschen. Zu Chatwins 30. Todesjahr setzt sich Werner Herzog dessen alten Lederrucksack auf, um ihrer gemeinsamen Leidenschaft für das nomadische Dasein nachzuspüren.
      In seiner unnachahmlichen Art verknüpft Werner Herzog auf seiner filmischen Reise unter anderem nach Patagonien und Australien Geschichten von ewig Suchenden, von unvergesslichen Begegnungen und Wanderern durch Raum und Zeit.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Werner Herzog

      Wo auch immer der Schriftsteller Bruce Chatwin auftauchte, er nahm die Menschen sofort für sich und seine Geschichten ein. So auch den Regisseur Werner Herzog, mit dem er seine Liebe zum Wandern und zum nomadischen Dasein teilte. Kurz bevor Chatwin 1989 an Aids starb, besuchte ihn sein langjähriger Wegbegleiter. Als könnte er ahnen, dass es ihre letzte Begegnung sein würde, übergab Chatwin Werner Herzog den braunen Lederrucksack, der ihn so häufig auf seinen Reisen durch die Welt begleitet hatte.

      Zum 30. Todesjahr Bruce Chatwins schulterte Werner Herzog diesen Rucksack und begab sich auf eine filmische Erinnerungsreise, inspiriert durch ihre gemeinsame Leidenschaft für das Nomadentum. Mit dem Film entdecken wir Herzogs Geschichten von verlorenen Völkern, Wanderern und Suchenden.

      Werner Herzog reist nach Südamerika, wo Chatwin "In Patagonien" schrieb, das Buch, das mit seinen geheimnisvollen Geschichten von Dinosauriern, den Mythen und Träumen vom Ende der Welt zur literarischen Sensation wurde. In Australien, wo sich die späteren Freunde zum ersten Mal begegneten, geht Herzog den Traditionen der Aborigines nach, die Chatwins bekanntestes Buch "Traumpfade" inspiriert haben. In Wales besucht Herzog den einzigen Ort, den Chatwin jemals als sein Zuhause betrachtete.

      Erzählt in Herzogs unnachahmlichem Stil, voll unvergesslicher Charaktere und Begegnungen, ist der Film die Geschichte zweier Geistesverwandter, zugleich eigenwilliges Porträt eines beeindruckenden Autors des 20. Jahrhunderts und Innensicht der Obsessionen eines visionären Regisseurs.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Sonntag, 28.11.21
      23:50 - 01:20 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 29.11.2021