• 08.08.2022
      11:15 Uhr
      bergheimat Michael Lerchenberg und das Fichtelgebirge | ARD alpha
       

      Jedes Jahr im Frühling macht sich der Münchner Regisseur und Schauspieler Michael Lerchenberg auf den Weg nach Wunsiedel, wo er den Sommer über als Intendant die Luisenburg-Festspiele leitet, an der ältesten Freilichtbühne Deutschlands. Eine nervenaufreibende Arbeit, denn Michael Lerchenberg hält nicht nur den Betrieb der ältesten Naturbühne Deutschlands aufrecht, er ist hier auch als Regisseur vollauf beschäftigt. Dieses Jahr studiert er mit seinem Ensemble das Kindermusical "Ritter Kamenbert" ein, und mit der Neuinszenierung des "Käsicals" soll auch die Theatersaison eröffnet werden.

      Montag, 08.08.22
      11:15 - 12:05 Uhr (50 Min.)
      50 Min.

      Jedes Jahr im Frühling macht sich der Münchner Regisseur und Schauspieler Michael Lerchenberg auf den Weg nach Wunsiedel, wo er den Sommer über als Intendant die Luisenburg-Festspiele leitet, an der ältesten Freilichtbühne Deutschlands. Eine nervenaufreibende Arbeit, denn Michael Lerchenberg hält nicht nur den Betrieb der ältesten Naturbühne Deutschlands aufrecht, er ist hier auch als Regisseur vollauf beschäftigt. Dieses Jahr studiert er mit seinem Ensemble das Kindermusical "Ritter Kamenbert" ein, und mit der Neuinszenierung des "Käsicals" soll auch die Theatersaison eröffnet werden.

       

      Jedes Jahr im Frühling macht sich der Münchner Regisseur und Schauspieler Michael Lerchenberg auf den Weg nach Wunsiedel, wo er den Sommer über als Intendant die Luisenburg-Festspiele leitet, an der ältesten Freilichtbühne Deutschlands. Eine nervenaufreibende Arbeit, denn Michael Lerchenberg hält nicht nur den Betrieb der ältesten Naturbühne Deutschlands aufrecht, er ist hier auch als Regisseur vollauf beschäftigt. Dieses Jahr studiert er mit seinem Ensemble das Kindermusical "Ritter Kamenbert" ein, und mit der Neuinszenierung des "Käsicals" soll auch die Theatersaison eröffnet werden. Doch leider erschwert heuer ein äußerst launischer Frühsommer die wegen der umfangreichen Bau- und Modernisierungsmaßnahmen ohnehin knapp bemessene Probenzeit zusätzlich. Ein spannender Wettlauf mit der Zeit beginnt. Zum Ausgleich für seine anstrengende Tätigkeiten wandert Michael Lerchenberg am liebsten durch das Fichtelgebirge - eine Landschaft, die der Oberbayer in den letzten 30 Jahren ausgiebig kennen und lieben gelernt hat und die nicht weniger abwechslungsreich ist wie das Wetter in dieser Region. Doch davon lässt sich Michael Lerchenberg nicht abhalten, und so wandert er mit Filmautor Reinhard Kungel und dessen Team bei Hagel und Schnee auf die 884 Meter hohe Platte. Von dort führt Lerchenbergs Lieblingstour über den Prinzenfelsen und die Girgelhöhle entlang der hufeisenförmigen Granitmauer zur Kösseine und weiter ins sogenannte Labyrinth der Luisenburg. Dieses größte Felsenlabyrinth Europas mit den gewaltigen, halbverwitterten Steinkolossen, den in den nackten Stein geschlagenen Gängen und Höhlen und den bizarren, an mittelalterliche Burgen erinnernden Felsenformationen ist einmalig auf der Welt. Als Mythen- und Märchenlandschaft übt das Labyrinth - und mit ihm das oberfränkische Fichtelgebirge - eine starke Faszination auf seine Besucher aus. So ist es für Michael Lerchenberg kein Zufall, dass ausgerechnet auf dieser, von der Natur erschaffenen "Bühne", die Menschen schon vor mehr als 300 Jahren mit dem Theaterspielen begannen.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Montag, 08.08.22
      11:15 - 12:05 Uhr (50 Min.)
      50 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 28.11.2022