• 21.06.2013
      12:00 Uhr
      Vom Mörder zum Pastor Film von Liz Wieskerstrauch | 3sat
       

      1999 wurde in Eschede in einem Gewaltrausch ein Mann zu Tode geprügelt, Peter Deutschmann, 44, genannt "Hippie", Sozialhilfeempfänger, wohnungslos, einsam, aber offenbar mutig: Er hatte es gewagt, den Parolen der Neonazis öffentlich zu widersprechen. Das musste er mit dem Leben bezahlen, denn zwei jugendliche Skinheads, damals 17 und 18, rasteten aus. Der Jüngere, Johannes Kneifel, ist jetzt, mit 29, ein anderer Mensch. Nach fünf Jahren Jugendstrafe hat er begonnen, Theologie zu studieren. Bald wird er Pastor sein. Die Dokumentation "Vom Mörder zum Pastor" begibt sich auf Spurensuche.

      Freitag, 21.06.13
      12:00 - 12:30 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

      1999 wurde in Eschede in einem Gewaltrausch ein Mann zu Tode geprügelt, Peter Deutschmann, 44, genannt "Hippie", Sozialhilfeempfänger, wohnungslos, einsam, aber offenbar mutig: Er hatte es gewagt, den Parolen der Neonazis öffentlich zu widersprechen. Das musste er mit dem Leben bezahlen, denn zwei jugendliche Skinheads, damals 17 und 18, rasteten aus. Der Jüngere, Johannes Kneifel, ist jetzt, mit 29, ein anderer Mensch. Nach fünf Jahren Jugendstrafe hat er begonnen, Theologie zu studieren. Bald wird er Pastor sein. Die Dokumentation "Vom Mörder zum Pastor" begibt sich auf Spurensuche.

       

      Wer war dieser Jugendliche damals? Warum fängt ein 13-jähriger an, sich zu betrinken? Was hat ihn mit 15 Jahren schon zum Skinhead und überzeugten Neonazi gemacht? Zu Wort kommen neben Johannes Kneifel selbst, der offen und schonungslos von sich und seiner Tat spricht, die Eltern, Lehrer, das Jugendamt und Mitarbeiter aus dem Jugendgefängnis Hameln. Auch Deutschmanns Tochter Stefanie äußert sich erstmalig.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Freitag, 21.06.13
      12:00 - 12:30 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 06.04.2020