• 09.07.2010
      19:45 Uhr
      Wirtshausmusikanten beim Hirzinger Gamsbart und Rebell | BR Fernsehen
       

      Wer sie nicht kennt, hat was verpasst: "Da Huawa, da Meier und I" sind in ganz Bayern bekannt für ihre Mischung aus Volksmusik, Kabarett und Comedy, in der sie weiß-blaue Klischees und Eigenarten mit viel Witz und Biss aufs Korn nehmen.

      Freitag, 09.07.10
      19:45 - 21:15 Uhr (90 Min.)
      90 Min.
      Dolby

      Wer sie nicht kennt, hat was verpasst: "Da Huawa, da Meier und I" sind in ganz Bayern bekannt für ihre Mischung aus Volksmusik, Kabarett und Comedy, in der sie weiß-blaue Klischees und Eigenarten mit viel Witz und Biss aufs Korn nehmen.

       

      Für eine Riesen-Stimmung sorgen auch die fünf jungen "Bayerischen Löwen", die schon seit ihrer Schulzeit im niederbayerischen Straubing miteinander Blasmusik machen und jetzt mit viel Temperament und frischen Ideen die Wirtshaussäle erobern.
      Schon rein optisch machen die vier jungen, virtuosen Streicherinnen aus Wien auf sich aufmerksam. Jetzt haben sie sich einen Mann dazugeholt, der mit seinem Saxofon zwar eine für die Volksmusik ungewohnte Klangfarbe einbringt, im Namen "Aufstrich" aber nicht berücksichtigt wird...
      Dagegen hat Hermann Huber aus dem Rupertiwinkel mit seiner "Ziach" ein Instrument gewählt, das lange Zeit nur in der Volksmusik Anerkennung fand. Doch er kann auch klassische Stücke konzertreif spielen, und entsprechend klassisch angehaucht ist auch sein "Ruperti-Quartett", bei dem ihn drei zart-besaitete Damen bereichern.
      Otto Göttler, Mitbegründer des legendären "Diatonischen Jodelwahnsinns", zählte einmal zu den jungen Wilden der Volksmusik. Im Lauf der Zeit hat sich aus der damaligen Avantgarde eine schier unüberschaubare Musikszene entwickelt, in der er mit seiner "Unverschämten Wirtshausmusik" aber noch wild mitmischt.

      Wird geladen...
      Freitag, 09.07.10
      19:45 - 21:15 Uhr (90 Min.)
      90 Min.
      Dolby

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 17.12.2018