• 25.01.2012
      14:15 Uhr
      Mozart der Taschendiebe Kurzfilm Frankreich 2006 (Le Mozart des pickpockets) | arte
       

      Philippe und Richard schlagen sich mit kleinen Diebstählen im Pariser Stadtviertel Barbès durch. Als ein taubstummer Junge in ihr Leben tritt und alle Versuche ihn loszuwerden fehlschlagen, müssen sie sich wohl oder übel mit ihm arrangieren.

      Mittwoch, 25.01.12
      14:15 - 14:45 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      VPS 14:10
      Geänderte Sendezeit!
      Stereo

      Philippe und Richard schlagen sich mit kleinen Diebstählen im Pariser Stadtviertel Barbès durch. Als ein taubstummer Junge in ihr Leben tritt und alle Versuche ihn loszuwerden fehlschlagen, müssen sie sich wohl oder übel mit ihm arrangieren.

       

      Da kommt ihnen die Idee, den Jungen für sich arbeiten zu lassen. Trotz Sprachbarrieren findet das Kind seine ganz eigenen Methoden, an lukrative Beute zu kommen. Für die beiden Männern steht schließlich fest: Der Kleine ist der "Mozart der Taschendiebe".

      Philippe Pollet-Villard ist 1960 in Annecy geboren. Nach seinem Studium an der Kunsthochschule von Annecy zog Pollet-Villard nach Paris und arbeitete dort in der Werbebranche. Dort lernte er die Grundlagen von Fotografie und Illustration und besuchte Kurse in Theaterregie. Ende der 90er Jahre begann Pollet-Villard seine Filmkarriere zunächst als Schauspieler in dem Kurzfilm "L'Interview". 2000 führte er bei dem Film "Jacqueline dans ma vitrine" erstmals Regie, außerdem schrieb er das Drehbuch und trat auch als Schauspieler in Erscheinung. In seinen Kurzfilmen "La baguette", "Vigiles" und "Mozart der Taschendiebe" spielt er ebenfalls selbst mit. "Mozart der Taschendiebe" wurde 2008 unter anderem mit dem Kurzfilm-Oscar sowie mit dem César für den besten Kurzfilm ausgezeichnet.

      Wird geladen...
      Mittwoch, 25.01.12
      14:15 - 14:45 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      VPS 14:10
      Geänderte Sendezeit!
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 19.11.2018