• 14.01.2022
      20:15 Uhr
      Alarm auf dem Rhein - Einsatz für die WaPo Duisburg WDR Fernsehen Mediathek
       

      Duisburg: größter Binnenhafen der Welt, Industriestadt an Rhein, Ruhr und Kanälen. Eine Stadt, am Wasser gebaut. 40 Kilometer Rhein und noch mal so viele Kilometer Häfen und Kanäle. Das ist das Revier der Wasserschutzpolizei Duisburg. Es ist das größte Polizeirevier des Landes, denn die Wasserschutzpolizei Duisburg ist für ganz NRW und Teile Niedersachsens zuständig - den Rhein und die Kanäle zwischen Bonn und Emmerich, Essen und Minden.

      Freitag, 14.01.22
      20:15 - 21:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Duisburg: größter Binnenhafen der Welt, Industriestadt an Rhein, Ruhr und Kanälen. Eine Stadt, am Wasser gebaut. 40 Kilometer Rhein und noch mal so viele Kilometer Häfen und Kanäle. Das ist das Revier der Wasserschutzpolizei Duisburg. Es ist das größte Polizeirevier des Landes, denn die Wasserschutzpolizei Duisburg ist für ganz NRW und Teile Niedersachsens zuständig - den Rhein und die Kanäle zwischen Bonn und Emmerich, Essen und Minden.

       

      Zum Start der neuen ARD-Vorabendserie "WaPo Duisburg" zeigt die Dokumentation den echten Alltag der Frauen und Männer an Bord. Mehrere Wochen lang haben Filmemacherin Antje Boehmert und ihr Kamerateam die Arbeit der Wasserschutzpolizei Duisburg begleitet. Dabei gewährten ihr die Einsatzkräfte einen unverstellten und exklusiven Einblick in den Alltag auf dem Wasser - zwischen Tankschiffen mit hochgiftiger Ladung, Treibgut, Freizeitkapitänen in Angst um ihre Motoren und festgefahrenen Frachtern.

      Wenn Oberkommissarin Kerstin aus dem Polizei-Helikopter auf ihr Revier schaut, dann sieht sie den Rhein von oben - Postkarten-Deutschland. Aber sie ist nicht hier, um die Aussicht auf ihren Arbeitsplatz zu genießen, sondern um das zu entdecken, was vom Wasser schlecht zu erkennen ist. Das sind vor allem Gewässerverunreinigungen. Diese Infos gibt sie dann an die Kolleg:innen auf den Booten weiter.

      Unten in ihrem Revier ist die Dienstgruppe gerade mit einem Gütermotorschiff beschäftigt, dass sich kurz vor der Einfahrt zum Ruhrorter Hafen festgefahren hat. Schnell kann ein solcher Fahrfehler auf dem stark befahrenen Rhein zu einer folgenreichen Kollision führen, denn hier sind neben Personenschiffen und Frachtern auch unzählige Gefahrguttransporter mit brisanter Ladung unterwegs - mitten in einer der am dichtesten besiedelten Regionen Deutschlands.

      Auch die Ermittler Thomas und Johannes haben den Rhein im Blick - und hier vor allem das, was verbotenerweise im Fluss landet, wie derzeit rund 60 Elektroroller im Kölner Stadtgebiet. Seit Gründung 1974 ist ihre Dienststelle in Sachen Umweltkriminalität im Einsatz. Bei den E-Scootern geht es um die heikle Frage, ob die Batterien noch intakt sind oder Batteriesäure ausgetreten ist.

      Der Film zeigt die Arbeit und den Alltag von Frauen und Männern, die NRWs Wasserstraßen schützen, Umweltsünder jagen und dafür sorgen, dass der Rhein sicher ist. Sie sind aber nicht nur Polizisten, sondern auch echte Schiffsleute. Der Film begleitet die Wasserschutzpolizei bei ihren Einsätzen auf dem Rhein - rund um die Uhr.

      Filmemacherin Antje Boehmert, die den im vergangenen Jahr mit dem Grimme Preis ausgezeichneten WDR-Dokumentarfilm "Loveparade - Die Verhandlung" produzierte, ist zwischen Rhein und Ruhr in Duisburg aufgewachsen und weiß um die Bedeutung des großen Stroms für die Menschen in der Region.

      Ein Film von Antje Boehmert

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 21.01.2022