• 25.08.2019
      10:55 Uhr
      Kölner Treff Moderation: Bettina Böttinger | WDR Fernsehen
       

      Gäste:

      • Oliver Mommsen, Schauspieler
      • Katharina Böhm, Schauspielerin
      • Peter Wohlleben, Forstingenieur und Autor
      • Ildikó von Kürthy, Autorin
      • Esther Sedlaczek. Sport-Moderatorin
      • Ingrid Kühne, Kabarettistin

      Sonntag, 25.08.19
      10:55 - 12:25 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

      Gäste:

      • Oliver Mommsen, Schauspieler
      • Katharina Böhm, Schauspielerin
      • Peter Wohlleben, Forstingenieur und Autor
      • Ildikó von Kürthy, Autorin
      • Esther Sedlaczek. Sport-Moderatorin
      • Ingrid Kühne, Kabarettistin

       

      Stab und Besetzung

      Moderation Bettina Böttinger

      Zu Gast bei Bettina Böttinger:

      • Oliver Mommsen

      18Jahre lang ermittelte der sympathische Düsseldorfer als Kommissar Nils Stedefreund beim Bremer Tatort. Nach beinah zwei Jahrzehnten Mord und Totschlag hatte der 50-jährige Schauspieler nun Lust auf was Neues und gab die Rolle auf. Wie schwer ihm die Entscheidung gefallen ist, wie es nun weitergeht und was ihm sonst noch im Leben wichtig ist, verrät uns der zweifache Familienvater am Freitagabend im Kölner Treff.

      • Katharina Böhm

      Sie trägt einen großen Namen, geht aber inzwischen gelassen mit dem "Rucksack" um, wie die Schauspielerin selbst ihr emotionales Erbe nennt. Und auch wenn die Kindheit nicht immer leicht war, ist Katharina Böhm stolz auf ihren berühmten Vater Karl-Heinz Böhm. Eigentlich wollte sie selbst nie Schauspielerin werden, traute sich aber dann bei der ersten Filmanfrage nicht, NEIN zu sagen. Inzwischen ist ihre Filmografie länger als die des berühmten Vaters und mit der ZDF-Reihe "Die Chefin" ist sie erfolgreicher denn je. Im Kölner Treff verrät sie, warum sie als Kommissarin Lanz ständig Erdnüsse knabbert und gerne auf Polnisch flucht.

      • Peter Wohlleben

      Sein Herz schlägt für den Wald und seine Bewohner. Um seine Vorstellungen von einer nachhaltigen Waldbewirtschaftung in der Eifel besser umsetzen zu können, kündigte der Forstingenieur sogar seine Beamtenstelle und gründete eine Waldakademie. Nebenbei schrieb er zahlreiche Bestseller. Im Kölner Treff wird er nicht nur über das faszinierende Zusammenspiel zwischen Tieren und Pflanzen berichten, sondern auch über die untrennbare Verbindung zwischen Mensch und Baum. Auch in Sachen Klimawandel meldet sich Deutschlands bekanntester Förster zu Wort. Seine Einschätzung: "Die Lage des deutschen Waldes ist ernst, aber nicht hoffnungslos."

      • Ildikó von Kürthy

      Die gebürtige Rheinländerin gehört wohl mit zu den meistgelesenen Autorinnen des Landes. Besonders Frauen lieben ihren Blick auf die Welt, auf die eigenen Schwächen und Unzulänglichkeiten - egal, ob sie über die Tücken des Älterwerdens schreibt oder über ihre Erfahrungen als frisch gebackene Hundemama. Jetzt ist die Erfolgsautorin den Fragen nachgegangen, die wir uns wohl alle mit zunehmendem Alter stellen: Was soll jetzt noch kommen? Und: Weitermachen oder neu anfangen?

      • Esther Sedlaczek

      Nicht nur wegen ihrer 1,85 m ist Sport-Moderatorin Esther Sedlaczek der Hingucker am Spielfeldrand der Bundesliga. Die gebürtige Berlinerin überzeugt beim Bezahlsender Sky mit geballter Fußballkompetenz. Kein Wunder - seit ihrer Kindheit ist sie Fan von Hertha BSC Berlin, geht auch in ihrer Freizeit regelmäßig ins Stadion. Und das, obwohl sie in einem Frauenhaushalt aufgewachsen ist. Ihren Vater, den Schauspieler Sven Martinek, lernte sie erst in der Jugend kennen. Im Kölner Treff verrät die Moderatorin, wie es für sie war, den eigenen Vater nur aus dem Fernsehen zu kennen und weshalb sie als frischgebackene Mutter so schnell wie möglich wieder vor die Kamera möchte.

      • Ingrid Kühne

      Als Spätzünderin stand sie mit 43 das erste Mal auf einer Kabarettbühne und arbeitete sich Schritt für Schritt zum eigenen Soloprogramm. Heute bespielt Ingrid Kühne ausverkaufte Hallen und begeistert ihre Fans mit Geschichten aus ihrem Alltag. Dabei stand sie vor zwei Jahren ganz knapp vor dem Aus ihrer noch so jungen Karriere. Als ihr Sohn einen septischen Schock erlitt und ins Koma fiel, wollte sie alles hinschmeißen. Warum sie das nicht getan hat, woher ihr Durchsetzungsvermögen kommt und was dieser Schicksalsschlag mit ihr gemacht hat - das und mehr erzählt uns Ingrid Kühne bei ihrem ersten Besuch im "Kölner Treff".

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 19.09.2019