• 09.02.2018
      00:30 Uhr
      Weltbilder tagesschau24
       

      Themen:

      • Großbritannien: Ministerium gegen die Einsamkeit
      • Jemen: Bürgerkrieg im Süden
      • China: Winterwunderland Altai
      • Iran: eine Nomadin als Kickbox-Meisterin

      Nacht von Donnerstag auf Freitag, 09.02.18
      00:30 - 01:00 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      Themen:

      • Großbritannien: Ministerium gegen die Einsamkeit
      • Jemen: Bürgerkrieg im Süden
      • China: Winterwunderland Altai
      • Iran: eine Nomadin als Kickbox-Meisterin

       

      Stab und Besetzung

      Produktion Stefanie Röhrig
      Moderation Julia-Niharika Sen
      Redaktionelle Leitung Christiane Justus
      Redaktion Nicole Bölhoff
      Daniel Satra
      • Großbritannien: Ministerium gegen die Einsamkeit

      Robin lebt allein in einem kleinen Haus am Rande Londons. Dort arbeitet die Eventmanagerin auch, am Computer, am Telefon, stets in Verbindung mit Menschen, aber immer allein. Weil sie unter dem Alleinsein leidet, geht sie einmal pro Woche zur Kuscheltherapeutin, Berührungen und Geborgenheit für 65 Pfund die Stunde. Robin ist kein Einzelfall, mehr als neun Millionen der knapp 66 Millionen Briten fühlen sich immer oder häufig einsam. Etwa 200.000 Senioren haben höchstens einmal im Monat ein Gespräch mit einem Freund oder Verwandten, traurige Zahlen vom Roten Kreuz. Es prangert eine "Epidemie im Verborgenen" an, Menschen aller Altersstufen und in allen Lebensphasen sind demnach betroffen: Arbeitslosigkeit, Trennungen, Trauerfälle. Mit dem neuen Ministerium will die Regierung Großbritanniens nun gegensteuern.

      • Jemen: Bürgerkrieg im Süden

      Der Bürgerkrieg im Jemen weitet sich aus. Aden, die Hafenstadt im Süden, ist Schauplatz von Kämpfen. Hier bricht ein alter Konflikt auf, denn einst war der Jemen in Nord und Süd geteilt, bis es 1990 zur Vereinigung kam. Jetzt versuchen Separatisten, das Land erneut zu teilen. Vor elf Jahren bildete sich in Aden die "Südliche Bewegung", eine ursprünglich gewaltfreie Organisation, die sich für die Unabhängigkeit des Südjemen stark macht. Mittlerweile kontrollieren die Separatisten Aden und die umliegenden Provinzen. Die anhaltenden Spannungen sorgen seit Monaten für Engpässe im Land: In den Krankenhäusern fehlen Medikamente, die Inflation macht
      Lebensmittel für viele Menschen unbezahlbar. Treibstoff fehlt. Nachdem der Krieg im Norden für extremes Leid sorgt, droht nun der Süden ins Chaos zu driften.

      • China: Winterwunderland Altai

      Wenn es einmal wieder zu kalt ist, dann kommen die Kälber einfach mit ins Haus. Rustikales Landleben in einer eisigen Berglandschaft am Rande Chinas, die kaum bekannt ist. Weil es jedoch reichlich Schnee gibt, entdecken erste chinesische Touristen die Region. Selbst aus Europa kommen mittlerweile einige Ski-Begeisterte hierher. Denn das ferne Peking hat verfügt, dass Skigebiete gebaut werden, schließlich sind bald Olympische Winterspiele im Reich der Mitte. Die Landbevölkerung inmitten idyllischer Schneehänge hat das Skifahren im Blut. Sie alle fahren seit Generationen auf Holzbrettern, die mit Pferdefell bespannt sind. Ein Ausflug ins Winterwunderland im Altai-Gebirge.

      • Iran: eine Nomadin als Kickbox-Meisterin

      Susan Rashidi ist iranische Kickbox-Meisterin, obwohl das alles andere als selbstverständlich ist: Mit 14 hatte das Mädchen aus einer kurdischen Nomadenfamilie in Kermanschah an der irakischen Grenze andere Mädchen beim Kampfsport gesehen. Über ihre Cousine durfte Susan später heimlich mit trainieren. Die Trainerin des Vereins nahm Susan kostenlos auf, weil diese kein Geld hatte. Und schon nach einem Monat gewann das Mädchen seinen ersten Kampf. Trotz Verboten und Hausarrests ihrer Eltern, konnte Susan sie von ihrer Liebe zum Kickboxen überzeugen. Bei ihrem ersten Titel als nationale Meisterin war es dann so weit: Der Vater gab der Sportbegeisterung seiner Tochter nach und unterstützt Susan seitdem bei ihrem Sport auch gegen die Kritik von Familie, Freunden und Bekannten. Vielleicht ist auch das ein Grund, warum aus seiner Tochter eine starke und mutige Frau geworden ist.

      Die Weltbilder blicken Woche für Woche bis zum Horizont und weiter. Sie erzählen die wichtigen Geschichten aus dem Ausland: bildstark und informativ. Julia-Niharika Sen zeigt zusammen mit den ARD-Korrespondenten weltweit den Alltag der Menschen im nahen und fernen Ausland: in packenden Reportagen, spannenden Geschichten und berührenden Porträts.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Donnerstag auf Freitag, 09.02.18
      00:30 - 01:00 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 17.10.2018