• 06.03.2018
      01:20 Uhr
      puzzle Viele Kulturen - ein Land | tagesschau24
       

      Die Themen der Sendung:

      • Aeham Ahmad – Der Pianist aus den Trümmern
      • "Schildkröten Panzer"/"Comments"/"Different Bayern"
      • Die Abbildung der Gesellschaft von Vielen
      • Leben in der Warteschleife
      • Afrob – Beats, Rhymes & Mr. Scardanelli

      Moderation: Özlem Sarikaya

      Nacht von Montag auf Dienstag, 06.03.18
      01:20 - 01:50 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      VPS 01:30

      Die Themen der Sendung:

      • Aeham Ahmad – Der Pianist aus den Trümmern
      • "Schildkröten Panzer"/"Comments"/"Different Bayern"
      • Die Abbildung der Gesellschaft von Vielen
      • Leben in der Warteschleife
      • Afrob – Beats, Rhymes & Mr. Scardanelli

      Moderation: Özlem Sarikaya

       
      • Aeham Ahmad – Der Pianist aus den Trümmern

      Aeham Ahmad ist bekannt geworden als der Pianist aus den Trümmern. Als in der Flüchtlingssiedlung Yarmouk am Rande der syrischen Hauptstadt Damaskus Menschen infolge des Krieges Hunger und Tod erlitten, wollten das einige nicht hinnehmen. Sie erhoben ihre Stimme und: musizierten. Gemeinsam schoben sie das verstimmte Klavier inmitten der Bombenkrater, Aeham Ahmad spielte darauf, seine Freunde und Kinder des Viertels sangen dazu. Plötzliche hörte ihnen die Welt zu. Sie haben ihre Aufnahmen in sozialen Medien geteilt und Menschen überall auf der Welt verbreiteten diese Videos immer weiter. Weil sich die Situation in Yarmouk mehr und mehr verschlechterte, musste Aeham Ahmad fliehen. Seit 2015 lebt er in Deutschland. Jetzt ist seine Biographie erschienen, die seinen unglaublichen Weg nachzeichnet und uns ungeahnte Innenansichten in das Leben der Menschen in Syrien ermöglicht.

      • "Schildkröten Panzer"/"Comments"/"Different Bayern"

      Ein Veterinäramt für illegal eingeführte Tiere. Das ist nichts Ungewöhnliches. Hier aber handelt es sich um die Schildkröte Ayse, mitgenommen bei der Flucht aus Syrien. Ein junger Filmstudent filmte in der Auffangstation für Reptilien mit Ayses traurigen Besitzerin und staunte nicht schlecht als dort gleichzeitig deutsche Soldaten für einen Auslandseinsatz im richtigen Umgang mit giftigen Schlangen trainiert wurden. Das ist einer von drei Kurzfilmen, die wir vorstellen, und die im März bei den Kurzfilmwochen in Landshut und Regensburg im Wettbewerb laufen werden.

      • Die Abbildung der Gesellschaft von Vielen

      In unserer vielfältigen Gesellschaft gibt es vielfältige Perspektiven und Geschichten. Inwiefern wird dem Abbild dieser gesellschaftlichen Realität in der Medienlandschaft, in Lehrbüchern und Romanen, im politischen und gesellschaftlichen Diskurs oder in der Werbung Rechnung getragen? Welche Perspektiven werden immer wieder erzählt und gehört, während andere konsequent vernachlässigt werden? Der Schauspieler Murali Perumal erzählt von seiner ganz persönlichen Schere: dem großen Unterschied zwischen seiner gelebten und der von ihm als Schauspieler geforderten Realität. Die Teilnehmer der Berliner Akademie der Autodidakten nehmen ihre Geschichten in die Hand und tragen ihre Realitäten selbst auf die Bühne.

      • Leben in der Warteschleife

      Politik, Wirtschaft, Gesellschaft - bei einem Thema scheinen sich alle einig zu sein: Ausbildung und Arbeit sind für Geflüchtete in Deutschland der beste Weg zur Integration. Die Modedesigner Zillian aus Gambia und Rubs aus dem Senegal könnten zwei Paradebeispiele für gelungene Integration sein: Beide haben in München eine Ausbildung angefangen, beide lernen Deutsch, sind engagiert und haben viele Freunde gefunden. Doch jetzt hat die Regierung Rubs verboten, weiter zu arbeiten. Zillian droht die Abschiebung. Die Geschichte zweier junger, hochmotivierter Menschen, die zum Nichtstun verdammt werden und gegen ein Leben in der Warteschleife ankämpfen.

      • Afrob – Beats, Rhymes & Mr. Scardanelli

      Afrob gilt als HipHop-Urgestein. Er kam als Robert Zemichiel mit drei Monaten nach Deutschland, seine Mutter hatte ihre Heimat Eritrea verlassen müssen. Hier in Deutschland wurde er zu einem der bekanntesten Rapper/HipHopper. Jetzt ist er 40 und blickt mit einem Best-of-Album, das er erstmals mit einer Band aufgenommen hat, zurück auf seine 18-jährige Karriere und auf die Erfahrung, dass Geld und Ruhm nichts zählen, wenn man als Schwarzer ein Taxi winkt und es einfach vorbeifährt.

      Vielfältig und einmalig zugleich - das ist "puzzle", das InterKulturMagazin. Das Format stellt interkulturelle Themen und Menschen vor, die die Kultur und das Leben in Deutschland auf ihre Weise mitprägen.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Montag auf Dienstag, 06.03.18
      01:20 - 01:50 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      VPS 01:30

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 22.07.2018