• 03.06.2012
      18:30 Uhr
      Praktica - Kameras aus Sachsen Aus der Reihe "Spurensuche in Ruinen" | tagesschau24
       

      Nicht nur in der DDR hatte jeder eine Praktica. Auch im Westen Deutschlands, den Niederlanden, in den USA und selbst in Australien waren die Fotoapparate des VEB Pentacon begehrt.

      Sonntag, 03.06.12
      18:30 - 19:15 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

      Nicht nur in der DDR hatte jeder eine Praktica. Auch im Westen Deutschlands, den Niederlanden, in den USA und selbst in Australien waren die Fotoapparate des VEB Pentacon begehrt.

       

      1949, mit Gründung der Deutschen Demokratischen Republik, kam die erste dieser Spiegelreflexkameras auf den Markt. Damit begann ein Siegeszug durch die Welt. 40 Jahre wurden die Prakticas in Dresden gefertigt. Ab 1964 im VEB Pentacon, einem volkseigenen Betrieb, der bis 1990 mehr als 9.000 Mitarbeiter beschäftigte. Heute kann man nur noch in den Technischen Sammlungen die einstige Größe des Unternehmens erahnen. Dabei hatten es die Fotoapparate aus der DDR weit gebracht. Mit Sigmund Jähn sogar bis ins All. Doch schon lange bevor die ersten Prakticas in Dresden gebaut wurden, gehörte die Stadt zu einem der innovativsten Orte der Fotoindustrie.

      Vor dem Zweiten Weltkrieg wurden Kameras "Made in Dresden" in ganz Europa verkauft und standen für ausgefeilte Präzisionsarbeit. Die Bomben auf Dresden forderten nicht nur zehntausende Menschenopfer, sondern zerstörten auch 80 Prozent der Kameraproduktionsstätten. Enormer Ehrgeiz und Erfindungsreichtum brachte die Dresdner schnell wieder an die Weltspitze der Kameraproduktion. Schon in den 60er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts verließ alle 90 Sekunden ein Fotoapparat die Fabrik. VEB Pentacon wurde einer der größten Devisenbringer der DDR.

      Doch nicht nur Kameras für den privaten Bereich wurden in Dresden produziert. Eine streng geheime Abteilung innerhalb des Unternehmens betrieb militärtechnische Forschung und Entwicklung für die UdSSR und die DDR. Gelder in Millionenhöhe flossen in diese Programme, die woanders fehlten. Mit der Wende änderte sich für die Kamerabauer alles. Der VEB hatte keine Zukunft, war nicht mehr innovations- und wettbewerbsfähig. Eine lange sächsische Industrietradition findet ein schnelles Ende. Produktionsstätten werden geschlossen und die Mitarbeiter arbeitslos. Praktica und Pentacon sind Geschichte. Doch noch heute schwören Hobbyfotografen aus Ost und West auf die robuste und technisch unkomplizierte Kamera aus Dresden.

      Film von Anna Schmidt

      Wird geladen...
      Sonntag, 03.06.12
      18:30 - 19:15 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 10.12.2018