• 21.04.2019
      22:00 Uhr
      Gemeinsam auf die letzte Reise Wie sich Menschen auf das Sterben vorbereiten | tagesschau24
       

      Die NDR Reportage begleitet Judith Rakers beim Besuch von Menschen, die sich auf das Sterben vorbereiten. Jeder auf seine Art. Aber immer berührend und bewegend.

      • "Das ist eine Box der Liebe und der Erinnerung". So nennen Katharina und ihre Mutter den von Katharina selbst ausgewählten Sarg. Katharina hat ihn sich zu ihrem 18. Geburtstag gewünscht. Katharina leidet an der unheilbaren Krankheit Neurofibromatose.
      • Ein weiterer Ort, den Judith Rakers besucht, ist das Hospiz Schloss Bernstorf in Mecklenburg-Vorpommern. Die sechzehn Insassen wissen: Der Aufenthalt hier in diesem Schloss ist ihr ihre letzte Lebensstation.

      Sonntag, 21.04.19
      22:00 - 22:30 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

      Die NDR Reportage begleitet Judith Rakers beim Besuch von Menschen, die sich auf das Sterben vorbereiten. Jeder auf seine Art. Aber immer berührend und bewegend.

      • "Das ist eine Box der Liebe und der Erinnerung". So nennen Katharina und ihre Mutter den von Katharina selbst ausgewählten Sarg. Katharina hat ihn sich zu ihrem 18. Geburtstag gewünscht. Katharina leidet an der unheilbaren Krankheit Neurofibromatose.
      • Ein weiterer Ort, den Judith Rakers besucht, ist das Hospiz Schloss Bernstorf in Mecklenburg-Vorpommern. Die sechzehn Insassen wissen: Der Aufenthalt hier in diesem Schloss ist ihr ihre letzte Lebensstation.

       

      "Das ist eine Box der Liebe und der Erinnerung". So nennen Katharina und ihre Mutter den von Katharina selbst ausgewählten Sarg. Katharina hat ihn sich gewünscht. Dieses Jahr zu ihrem 18. Geburtstag. Freunde und Familie haben ihn bereits bemalt. Er steht jetzt im Beerdigungsinstitut - und wartet auf Katharina. Sie hat ihre Beerdigung schon genau geplant. Denn sie leidet an der unheilbaren Krankheit Neurofibromatose. Wann sie stirbt, weiß sie nicht. Sicher ist nur: Das verbleibende Leben ist sehr beschwerlich und schmerzhaft.
      Judith Rakers lernt Katharina und ihre Familie kennen. Erfährt, wie es ihr mit der Krankheit geht. Und wie sie mit dem absehbaren Tod umgeht. Betreut wird Katharina von Nicole Daffinger, einer ehrenamtlichen Lotsin vom ambulanten Hospizverein "Familienhafen Hamburg". Von ihr erfährt Judith Rakers, welche Aufgaben Lotsen haben.
      Ein weiterer Ort, den Judith Rakers besucht, ist das Hospiz Schloss Bernstorf in Mecklenburg-Vorpommern. Die sechzehn Insassen werden hier wie Gäste behandelt. Sie alle aber wissen: Der Aufenthalt hier in diesem Schloss wie aus einem Märchen ist ihr ihre letzte Lebensstation.
      Hier lernt Judith Rakers auch Erika Orzesko kennen. Sie ist an Krebs erkrankt, hat stets auf ein sehr gepflegtes Äußeres geachtet. Auch heute freut sie sich noch, wenn sie von den Betreuerinnen eine Maniküre erhält. Und sie hat noch Träume: "Ich würde gern noch mal einen schöne Kreuzfahrt machen - irgendwohin, wo ich noch nicht war." Dann folgt eine Pause - und ihr wird klar: "Werd ich nicht mehr hinkommen. Nicht mehr in diesem Leben."
      Die NDR-Reportage begleitet Judith Rakers beim Besuch all jener Menschen, die sich auf das Sterben vorbereiten. Jeder auf seine Art. Aber immer berührend und bewegend.

      Ein Film von Anne Strauch

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 22.04.2019