• 19.03.2018
      09:30 Uhr
      Gaffen statt helfen? Wie mitmenschlich ist der Westen? | tagesschau24
       

      Moritz Lünenschloss ist Rettungssanitäter bei der Feuerwehr in Hagen. Gaffer gehören zu seinem Berufsalltag. "Und im Zeitalter der sozialen Medien habe ich den Eindruck, dass es immer schlimmer wird. Alle stehen mit ihren Handys da und filmen. Keiner hilft. Das kotzt mich an!" Was treibt diese Gaffer an? Wir haben einen von ihnen auf Facebook kontaktiert. Er hat viele Unfallvideos ins Netz gestellt. Warum? "Warum nicht?", ist seine lapidare Antwort. Moritz Lünenschloss hat da eine klare Meinung: Es sei ethisch nicht vertretbar, andere Menschen zu filmen, wenn sie leiden. Auch dann, wenn bereits Helfer vor Ort sind.

      Montag, 19.03.18
      09:30 - 10:00 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      Moritz Lünenschloss ist Rettungssanitäter bei der Feuerwehr in Hagen. Gaffer gehören zu seinem Berufsalltag. "Und im Zeitalter der sozialen Medien habe ich den Eindruck, dass es immer schlimmer wird. Alle stehen mit ihren Handys da und filmen. Keiner hilft. Das kotzt mich an!" Was treibt diese Gaffer an? Wir haben einen von ihnen auf Facebook kontaktiert. Er hat viele Unfallvideos ins Netz gestellt. Warum? "Warum nicht?", ist seine lapidare Antwort. Moritz Lünenschloss hat da eine klare Meinung: Es sei ethisch nicht vertretbar, andere Menschen zu filmen, wenn sie leiden. Auch dann, wenn bereits Helfer vor Ort sind.

       

      Moritz Lünenschloss ist Rettungssanitäter bei der Feuerwehr in Hagen. Gaffer gehören zu seinem Berufsalltag. "Und im Zeitalter der sozialen Medien habe ich den Eindruck, dass es immer schlimmer wird. Alle stehen mit ihren Handys da und filmen. Keiner hilft. Das kotzt mich an!" Was treibt diese Gaffer an? Wir haben einen von ihnen auf Facebook kontaktiert. Er war bereit, mit uns zu sprechen. Er hat viele Unfallvideos ins Netz gestellt. Warum? - "Warum nicht?", ist seine lapidare Antwort.

      Moritz Lünenschloss hat da eine klare Meinung: Es sei ethisch nicht vertretbar, andere Menschen zu filmen, wenn sie leiden. Auch dann, wenn bereits Helfer vor Ort sind, die den Opfern helfen. Wie würden wir uns selbst verhalten, wenn wir in eine Situation geraten, in der Zivilcourage gefordert ist?

      In Essen-Borbeck bricht ein Mann im Schaltervorraum einer Bank zusammen. Anschließend steigen vier Bankkunden über den Sterbenden hinweg, ohne ihm zu helfen. Mitgefühl? Fehlanzeige. Zivilcourage: keine. In Ratingen besuchen wir einen Abendkurs in Zivilcourage. Kursleiter Ernst Nieland sagt: "Zivilcourage ist nicht nur eine Charakterfrage. Das kann man auch lernen."

      In unserer Reportage lernen wir Menschen kennen, die sich dem Thema stellen: Sind wir Gaffer, Helfer oder Ignoranten?

      Eine Hier und heute Reportage von Christian Dassel

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 20.09.2018