• 02.11.2021
      03:17 Uhr
      Festival in Weeze: Die perfekte 96-Stunden Party? - Unterwegs im Westen tagesschau24
       

      Eigentlich ist Weeze eine recht beschauliche Kleinstadt am Niederrhein mit 10.000 Einwohnern, Schützenfest und Angelverein. Doch am dritten Wochenende im Juli ist alles anders. Dann pilgern Feierwütige aus ganz Deutschland zum Parookaville-Festival auf den benachbarten Flugplatz zum größten Elektro-Festival Deutschlands. Wer hierher kommt, taucht in eine Parallelwelt ab: Dafür sorgen nicht nur 300 DJs, sondern auch die Veranstalter, die mit großem Aufwand eine fiktive Stadt mit Postamt, Kiosk, Waschsalon und Schwimmbad inszenieren.

      Nacht von Montag auf Dienstag, 02.11.21
      03:17 - 03:47 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      Eigentlich ist Weeze eine recht beschauliche Kleinstadt am Niederrhein mit 10.000 Einwohnern, Schützenfest und Angelverein. Doch am dritten Wochenende im Juli ist alles anders. Dann pilgern Feierwütige aus ganz Deutschland zum Parookaville-Festival auf den benachbarten Flugplatz zum größten Elektro-Festival Deutschlands. Wer hierher kommt, taucht in eine Parallelwelt ab: Dafür sorgen nicht nur 300 DJs, sondern auch die Veranstalter, die mit großem Aufwand eine fiktive Stadt mit Postamt, Kiosk, Waschsalon und Schwimmbad inszenieren.

       

      Es ist vier Uhr morgens. Der Bass aus riesigen Lautsprechertürmen hämmert mit Wucht gegen die Zeltplane. Thomas und seine sechs Freunde aus Kevelaer sind gerade wieder auf dem Campingplatz angekommen; vom Tanzen völlig verschwitzt. Auf dem Festivalgelände wenige hundert Meter weiter haben sie bis gerade Party gemacht; zusammen mit 85.000 anderen Besuchern des Parookaville in Weeze - das größte Elektro-Festival Deutschlands.

      Eigentlich ist Weeze eine recht beschauliche Kleinstadt am Niederrhein mit 10.000 Einwohnern, Schützenfest und Angelverein. Doch am dritten Wochenende im Juli ist alles anders. Dann pilgern Feierwütige aus ganz Deutschland zum Parookaville-Festival auf den benachbarten Flugplatz. Wer hierher kommt, taucht in eine Parallelwelt ab: Dafür sorgen nicht nur 300 DJs, sondern auch die Veranstalter, die mit großem Aufwand eine fiktive Stadt mit Postamt, Kiosk, Waschsalon und Schwimmbad inszenieren. Im Rathaus bekommen die Parookaville-Bürger einen Pass und die tägliche Zeitung, in der örtlichen Kirche darf jeder jeden heiraten oder sich im Gefängnis tätowieren lassen.

      Hinter all dem steckt eine gigantische Logistik. Denn für wenige Tage muss auf Weiden, wo sonst Kühe grasen, die Infrastruktur für eine Kleinstadt geschaffen werden: mit Duschen und Toiletten, Strom für zehntausende Lampen, zwei Supermärkten und jeder Menge Abfall. Wir begleiten Thomas und seine Gruppe, wie sie vom Normalo zum Parookaville-Bürger werden und schauen uns an, was passieren muss, damit die Festivalbesucher ein Wochenende lang alles um sich herum vergessen können: Woher kommen Wasser und Strom für die Megaparty auf der grünen Wiese, wie wird diese riesige Logistik koordiniert und wer entsorgt eigentlich am Ende den ganzen Müll?

      Film von Nina Ostersehlte und Solveig Flörke

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Montag auf Dienstag, 02.11.21
      03:17 - 03:47 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 27.11.2021