• 23.03.2018
      23:50 Uhr
      Fakt ist! Aus Erfurt Auftragsstress und keine Leute - Handwerk hat seinen Preis! | tagesschau24
       

      Wie werden sich Handwerkerpreise weiter entwickeln? Müssen Verbraucher ausbaden, dass Handwerksbetriebe zu wenig Fachkräfte haben? Werden die fehlenden Lehrlinge noch zu einer Verschärfung der Problematik beitragen?

      Darüber diskutieren:

      • die Hauptgeschäftsführerin der Handwerkskammer Südthüringen Manuela Glühmann
      • der Thüringer DGB-Landeschef Sandro Witt
      • der Werkleiter Kommunale Immobilien Jena Karl-Hermann Kliewe
      • Professor Kilian Bizer vom Volkswirtschaftlichen Institut für Mittelstand und Handwerk an der Uni Göttingen

      Moderation: Dr. Andreas Menzel und Lars Sänger

      Freitag, 23.03.18
      23:50 - 00:50 Uhr (60 Min.)
      60 Min.
      Stereo HD-TV

      Wie werden sich Handwerkerpreise weiter entwickeln? Müssen Verbraucher ausbaden, dass Handwerksbetriebe zu wenig Fachkräfte haben? Werden die fehlenden Lehrlinge noch zu einer Verschärfung der Problematik beitragen?

      Darüber diskutieren:

      • die Hauptgeschäftsführerin der Handwerkskammer Südthüringen Manuela Glühmann
      • der Thüringer DGB-Landeschef Sandro Witt
      • der Werkleiter Kommunale Immobilien Jena Karl-Hermann Kliewe
      • Professor Kilian Bizer vom Volkswirtschaftlichen Institut für Mittelstand und Handwerk an der Uni Göttingen

      Moderation: Dr. Andreas Menzel und Lars Sänger

       

      "Momentan müssen Kunden auf Bau- und Installationshandwerker bis zu 12 Wochen warten und sie müssen bereit sein, gute Preise zu bezahlen", sagt Manuela Glühmann, die Hauptgeschäftsführerin der Handwerkskammer Südthüringen. Während am Bau und in KfZ-Werkstätten die Handwerker gut zu tun hätten und auch entsprechende Preise verlangen könnten, sehe das bei Friseuren, Bäckern und Fleischern anders aus. Hier seien die Kunden nicht bereit, gestiegene Preise zu akzeptieren. Daher falle es Unternehmern in diesen Branchen auch schwer, höhere Löhne zu bezahlen. Für Sandro Witt, den Thüringer DGB-Landeschef, jammern die Handwerker auf hohem Niveau. Wenn die Qualität der Ausbildung schlecht ist, die Bezahlung und die Aufstiegschancen auch, müsse man sich nicht wundern, wenn Fachkräfte in die Industrie abwanderten. Auch Karl-Hermann Kliewe, Werkleiter der Kommunalen Immobilien Jena, sagt, dass die Gehälter im Handwerk nach oben gehen müssen, um attraktiver zu werden. Auch für Professor Kilian Bizer vom Volkswirtschaftlichen Institut für Mittelstand und Handwerk der Uni Göttingen steht fest, dass für die Zukunft des Handwerks der Lohn entscheidend ist.

      Wie werden sich Handwerkerpreise weiter entwickeln? Müssen Verbraucher jetzt ausbaden, dass Handwerksbetriebe zu wenig Fachkräfte haben? Werden die fehlenden Lehrlinge noch zu einer Verschärfung der Problematik beitragen?

      Darüber diskutieren bei den Moderatoren Dr. Andreas Menzel und Lars Sänger:

      • die Hauptgeschäftsführerin der Handwerkskammer Südthüringen Manuela Glühmann
      • der Thüringer DGB-Landeschef Sandro Witt
      • der Werkleiter Kommunale Immobilien Jena Karl-Hermann Kliewe
      • Professor Kilian Bizer vom Volkswirtschaftlichen Institut für Mittelstand und Handwerk an der Uni Göttingen

      Außerdem werden Gäste im Publikum live mitdiskutieren.

      "Fakt ist!" ist der politische Talk im MDR FERNSEHEN. Das Thema der Woche wird hier diskutiert - kontrovers, emotional, hintergründig. Die Sendung kommt im wöchentlichen Wechsel aus Magdeburg, Erfurt und Dresden.
      In der Sendung sollen auch die Zuschauer zu Wort kommen - über Briefe, E-Mails, Web-Chat oder Straßenumfragen. Die Meinungen, Wünsche, Ängste der Menschen übermitteln unsere "Bürgermoderatoren" live im Studio an die prominenten Talk-Gäste.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 19.09.2018