• 19.09.2020
      21:02 Uhr
      Costa Rica - Mittelamerikas grüne Schatzkammer Ein Film von Peter Kruchten | tagesschau24
       

      Costa Rica, "reiche Küste", so taufte Christoph Kolumbus den Landstrich im Zentrum Mittelamerikas. Das viel umschwärmte Naturparadies zwischen Karibischem Meer und Pazifik vereinigt auf kleiner Fläche eine enorme Vielzahl von Landschaftsformen, Pflanzen- und Tierarten. Ein Viertel des Landes wurde mittlerweile unter Schutz gestellt, der Ökotourismus boomt. Wir besuchen Menschen, die es sich zur Lebensaufgabe gemacht haben, dieses Paradies zu erhalten und wiederherzustellen. Denn Raubbau und Monokulturen haben das Gesicht des Landes verändert.

      Samstag, 19.09.20
      21:02 - 21:45 Uhr (43 Min.)
      43 Min.
      Neu im Programm
      Stereo

      Costa Rica, "reiche Küste", so taufte Christoph Kolumbus den Landstrich im Zentrum Mittelamerikas. Das viel umschwärmte Naturparadies zwischen Karibischem Meer und Pazifik vereinigt auf kleiner Fläche eine enorme Vielzahl von Landschaftsformen, Pflanzen- und Tierarten. Ein Viertel des Landes wurde mittlerweile unter Schutz gestellt, der Ökotourismus boomt. Wir besuchen Menschen, die es sich zur Lebensaufgabe gemacht haben, dieses Paradies zu erhalten und wiederherzustellen. Denn Raubbau und Monokulturen haben das Gesicht des Landes verändert.

       

      Costa Rica, "reiche Küste", so taufte Christoph Kolumbus den Landstrich im Zentrum Mittelamerikas. Das viel umschwärmte Naturparadies zwischen Karibischem Meer und Pazifik vereinigt auf kleiner Fläche eine enorme Vielzahl von Landschaftsformen, Pflanzen- und Tierarten. Ein Viertel des Landes wurde mittlerweile unter Schutz gestellt, der Ökotourismus boomt.

      Fast die Hälfte der etwa vier Millionen Einwohner Costa Ricas lebt im Großraum San José / Alajuela, also einem Häusermeer, das sich über 45 Quadratkilometer ausdehnt. Unsere Reise geht von hier aus an die karibische Küste, zum Vulkan Arenal, hinunter an die Pazifikküste und in den Nationalpark Cahuita.

      Wir besuchen Menschen, die es sich zur Lebensaufgabe gemacht haben, dieses Paradies zu erhalten und wiederherzustellen. Denn Raubbau und Monokulturen haben das Gesicht des Landes verändert. Auf riesigen Plantagen wachsen Früchte wie Bananen und Ananas - Hauptexportgüter für Costa Rica. Diese Art des Obstanbaus verdrängt die natürliche Artenvielfalt und fordert den massiven Einsatz von Chemie.

      Dass es auch anders geht, zeigen Projekte, die im Film vorgestellt werden. Auf der Insel Chira haben sich die Frauen dem Erhalt der ökologisch wichtigen Mangrovensümpfe verschrieben. In Monte Alto werden ehemalige Viehweiden wieder aufgeforstet. Durch den Nebelwald von Monte Verde führen Schüler der örtlichen Berufsschule und wecken neues Bewusstsein für den schonenden Umgang mit der Natur. Denn Costa Rica gilt zu Recht als Naturparadies - und soll es auch noch lange bleiben.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Samstag, 19.09.20
      21:02 - 21:45 Uhr (43 Min.)
      43 Min.
      Neu im Programm
      Stereo

© ARD Play-Out-Center || 28.09.2020