• 18.10.2020
      17:30 Uhr
      Panorama 3 Moderation: Susanne Stichler | tagesschau24
       

      Themen:

      • Hakenkreuze und Gewaltvideos: was Kinder posten
      • Wütende Anwohner*innen: ein Großbrand und die Folgen
      • MV Werften: die kaschierte Pleite?

      Sonntag, 18.10.20
      17:30 - 18:00 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      Themen:

      • Hakenkreuze und Gewaltvideos: was Kinder posten
      • Wütende Anwohner*innen: ein Großbrand und die Folgen
      • MV Werften: die kaschierte Pleite?

       

      Stab und Besetzung

      Redaktion Maike Rudolph
      • Hakenkreuze und Gewaltvideos: was Kinder posten

      Fast täglich teilen Schüler in ganz Deutschland problematische Inhalte über Chatgruppen: Nazi-Symbole, kinderpornografische Bilder, Gewaltvideos. An einer Schule in Niedersachsen wurde sogar ein kinderpornografisches Bild in der ganzen Schule zwischen Schülerinnen und Schülern hin – und hergeschickt, keiner hat es gemeldet. Als es aufflog, suspendierte die Schule mehrere Schüler, die Polizei ermittelte. Kein Einzelfall, das BKA warnt vor einer „stark zunehmenden Verbreitung von Missbrauchsabbildungen durch Minderjährige“. Von unserer Reporterin befragt, versuchen die Jugendlichen zu erklären: Ein Bild sei für sie nur ein Bild und irgendwie nicht real. Eltern wissen oft gar nicht, was los ist oder sind überfordert. Und so machen Nazi-Sticker, rassistische Witze, frauenverachtende Bilder und Kinderpornografie ihre Runde. Schulleiterin Silke Müller gehört zu den wenigen, die offen über das Problem sprechen. Sie will aufklären, denn „ohne eine digitale Ethik werden wir dieses Problem nicht lösen können“. Unsere Reporterinnen begeben sich auf Spurensuche, begleiten die Aufklärungsarbeit an einer Schule, sprechen mit einem Ermittler, schauen in das Handy eines 13-jährigen und diskutieren mit Jugendlichen, in deren Klassenchats solche Inhalte rumgeschickt wurden.

      • Wütende Anwohner*innen: ein Großbrand und die Folgen

      Seit Jahren schon ärgern sich Anwohner über das Treiben auf einer Industriebrache in Delmenhorst. Früher stand dort eine Kunststofffabrik, heute wird das Gelände vorwiegend von Autoschraubern genutzt. Es wird von Lärmbelästigung berichtet und von Öl, das bei Regen vom Gelände laufen soll. Ein stundenlanger Großbrand auf dem Areal Ende September sorgt nun für große Besorgnis in der Nachbarschaft - denn es liegt der Verdacht nahe, dass dort auch Schadstoffe verbrannten. Wütend sind die Anwohner auf die Stadt Delmenhorst, von der sie sich schon in der Vergangenheit mit ihren Beschwerden nicht ernst genommen fühlten. Panorama 3-Reporter*innen waren vor Ort und berichten über die Folgen der Flammen.

      • MV Werften: die kaschierte Pleite?

      193 Millionen Euro Notkredit hat die Bundesregierung den angeschlagenen MV Werften in Wismar, Rostock und Stralsund gewährt. Die Landesregierung in Schwerin sieht die Rettung der Werft, die Kreuzfahrtschiffe baut, auf einem guten Weg. Recherchen von Panorama 3 zeigen, wie aussichtslos die Lage wirklich ist.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Sonntag, 18.10.20
      17:30 - 18:00 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

© ARD Play-Out-Center || 31.10.2020