• 04.12.2019
      01:20 Uhr
      Weihnachtsmärkte: Romantik oder Reibach? Eine Reportage von Justine Rosenkranz | tagesschau24
       

      Glühwein, Glaskugeln und Geschenkartikel: Die Weihnachtsmärkte starten Ende November. Einer der größten Weihnachtsmärkte Deutschlands findet in Dortmund statt. An über 300 Ständen bieten Händler rund um die Reinoldi-Kirche ihre Ware an. Schon Monate vorher wird produziert, muss ein Sicherheitskonzept erarbeitet und überlegt werden, wer wann an welcher Stelle seine Bude aufbauen darf. Vor allem die attraktiven Plätze sind heiß begehrt, steigt der Profit der Markthändler doch Jahr für Jahr.

      Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 04.12.19
      01:20 - 01:50 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      Glühwein, Glaskugeln und Geschenkartikel: Die Weihnachtsmärkte starten Ende November. Einer der größten Weihnachtsmärkte Deutschlands findet in Dortmund statt. An über 300 Ständen bieten Händler rund um die Reinoldi-Kirche ihre Ware an. Schon Monate vorher wird produziert, muss ein Sicherheitskonzept erarbeitet und überlegt werden, wer wann an welcher Stelle seine Bude aufbauen darf. Vor allem die attraktiven Plätze sind heiß begehrt, steigt der Profit der Markthändler doch Jahr für Jahr.

       

      Glühwein, Glaskugeln und Geschenkartikel: Die Weihnachtsmärkte starten Ende November. Einer der größten Weihnachtsmärkte Deutschlands findet in Dortmund statt. An über 300 Ständen bieten Händler rund um die Reinoldi-Kirche ihre Ware an. Schon Monate vorher wird produziert, muss ein Sicherheitskonzept erarbeitet und überlegt werden, wer wann an welcher Stelle seine Bude aufbauen darf. Vor allem die attraktiven Plätze sind heiß begehrt, steigt der Profit der Markthändler doch Jahr für Jahr.

      Mit dabei ist - wie jedes Jahr - der Imker Ralf Schmidt aus Dortmund, der seine Produkte in einem originalen Fachwerkhaus verkauft. In den sechs Wochen auf dem Weihnachtsmarkt verdient er rund 80 Prozent seines Jahresumsatzes. Dafür arbeitet er auch 15 Stunden pro Tag. Der Stress beginnt schon Wochen vor der Eröffnung, denn alles muss pünktlich fertig sein. "Man wächst über sich hinaus, es ist ein dichtes, intensives Leben und ich wundere mich nachher immer, wie ich das geschafft habe", sagt er.

      Ähnlich geht es Kirsten Metten, alleinerziehende Mutter von drei Kindern aus Dortmund. Da sie leidenschaftlich gern näht, verkauft die Verwaltungsangestellte im Nebenjob selbstgenähte Kinderkleidung auf dem Weihnachtsmarkt. "Von dem Geld können wir in Urlaub fahren", sagen die Kinder und nehmen dafür in Kauf, dass ihre Mutter seit September in jeder freien Minute näht. Während des Marktes beginnt ihr Arbeitstag schon um 5 Uhr morgens. Doch sie mag das: "Es ist kurz vor Weihnachten, alle sind gut gelaunt und ich liebe die Gerüche auf dem Dortmunder Weihnachtsmarkt!"

      Günter Wendler betreibt den größten und - wie er sagt - auch schönsten Glühweinstand im Schatten des riesigen Tannenbaums. Der Aufbau seines zweistöckigen Glühweinstands ist eine logistische Herausforderung. Wenn alles steht und es endlich losgeht, verdient er gut: "Denn zum Weihnachtsmarkt-Besuch gehört für viele ein Glühwein einfach dazu!"

      Unterwegs im Westen

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 04.12.19
      01:20 - 01:50 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

© ARD Play-Out-Center || 14.12.2019