• 14.04.2018
      23:15 Uhr
      Gefühle im Sturm Spielfilm Deutschland 2001 | SWR Fernsehen BW
       

      Stefanie von Nauenstedt scheint vom Schicksal verwöhnt: Sie hat einen erfolgreichen Mann, ein reizendes Kind und führt ein luxuriöses Leben auf einem Schloss nahe Hamburg. Aber als ihr leichtfertiger Schwager David nach zehnjähriger Abwesenheit wieder auftaucht, gerät die latent unzufriedene junge Frau in eine Krise. David war einmal ihr Liebhaber - und sie hat ihn nie vergessen... Muriel Baumeister, Pierre Besson und Francis Fulton-Smith spielen die Hauptrollen in einem einfühlsam und bewegend inszenierten romantischen Film von Anna Justice.

      Samstag, 14.04.18
      23:15 - 00:45 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

      Stefanie von Nauenstedt scheint vom Schicksal verwöhnt: Sie hat einen erfolgreichen Mann, ein reizendes Kind und führt ein luxuriöses Leben auf einem Schloss nahe Hamburg. Aber als ihr leichtfertiger Schwager David nach zehnjähriger Abwesenheit wieder auftaucht, gerät die latent unzufriedene junge Frau in eine Krise. David war einmal ihr Liebhaber - und sie hat ihn nie vergessen... Muriel Baumeister, Pierre Besson und Francis Fulton-Smith spielen die Hauptrollen in einem einfühlsam und bewegend inszenierten romantischen Film von Anna Justice.

       

      Stab und Besetzung

      Stefanie von Nauenstedt Muriel Baumeister
      Andre von Nauenstedt Pierre Besson
      David von Nauenstedt Francis Fulton-Smith
      Ferdinand Kindler Walter Kreye
      Philip von Nauenstedt Pascal Andres
      Berit Stefanie Burkart
      Martha Barbara Focke
      Manja Sturm Annett Kruschke
      Elly Christina Listeroglou
      Oscar Ralph Misske
      Carl Dieter Montag
      Regie Anna Justice
      Kamera Andreas Doub
      Musik Thomas Osterhoff
      Autor Gerlinde Wolf

      Stefanie von Nauenstedt (Muriel Baumeister), genannt Nina, ist mit dem erfolgreichen Wirtschaftsanwalt Andre (Pierre Besson) verheiratet und hat einen Sohn, Philip (Pascal Andres). Auf den ersten Blick könnte sie kaum glücklicher sein: Die Familie lebt in der Nähe von Hamburg in einem malerisch gelegenen Herrenhaus, das zu Andres Erbe gehört; Nina kann sich alles leisten, was sie sich wünscht, wird von Dienstboten umsorgt und brauchte im Grunde keinen Finger zu rühren. Trotzdem ist sie nicht zufrieden. In die Mutterrolle ist die junge Frau nie recht hineingewachsen, in ihrer Ehe kriselt es. Andres unbestreitbare Vorzüge, seine Fürsorglichkeit und Verlässlichkeit, haben sich in Ninas Augen längst in Charakterfehler verwandelt: Er ist ihr einfach zu perfekt, zu berechenbar.

      Tatsächlich war er immer nur der zweite Mann in ihrem Leben. Die Nummer Eins gebührt David (Francis Fulton-Smith), Andres leichtsinnigem Bruder. Er war vor ihrer Ehe Ninas große Liebe, hat sie aber verlassen, um in der Karibik das Leben eines Abenteurers zu führen. Als er sich nach zehnjähriger Abwesenheit zurückmeldet, bricht die nie verheilte Wunde auf: Schon bei der ersten Begegnung muss Nina sich eingestehen, dass sie sich nach wie vor zu ihrem früheren Liebhaber hingezogen fühlt. Kein Wunder, denn David ist ganz der Alte: ein notorischer Charmeur, der die Idee, seine Schwägerin zu verführen, als sportliche Herausforderung betrachtet. Andre begreift schnell, dass die Ehe auf dem Spiel steht. Aber seine Versuche, Nina zu halten, scheinen vergebens. Und als ihm klar wird, dass sie mit seinem Bruder geschlafen hat, ergreift er resigniert die Flucht. Was er nicht ahnt, ist, dass Nina ein zweites Kind von ihm erwartet ...

      Der Regisseurin Anna Justice ist hier nicht nur ein spannendes und anrührendes Beziehungsdrama geglückt, sondern auch das Porträt einer verwöhnten, nie ganz erwachsen gewordenen Generation. Muriel Baumeister vertritt in der Hauptrolle überzeugend den zentralen Konflikt: Sie spielt eine junge Frau, die sich von einer Lebenslüge verabschieden und Verantwortung nicht für sich, sondern auch für andere übernehmen muss. Ihre Partner sind Pierre Besson und Francis Fulton-Smith.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Samstag, 14.04.18
      23:15 - 00:45 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 28.05.2018