• 25.09.2020
      22:30 Uhr
      Nachtcafé Von Schuld und Verzeihen | SR Fernsehen
       

      "Das kann ich mir nie verzeihen!" Schuldgefühle können lange Schatten auf das Leben werfen, sie beeinflussen künftige Entscheidungen und quälen Menschen manchmal ein Leben lang. Ein Versehen, ein tragischer Verkehrsunfall oder ein kalkuliertes Verbrechen - es gibt unzählige Möglichkeiten, Fehler zu begehen und sich Selbstvorwürfe zu machen. Doch egal, ob es purer Zufall oder eine bewusste Handlung war - mit der eigenen Schuld umzugehen, ist eine große Herausforderung.

      Moderation: Michael Steinbrecher

      Freitag, 25.09.20
      22:30 - 00:00 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

      "Das kann ich mir nie verzeihen!" Schuldgefühle können lange Schatten auf das Leben werfen, sie beeinflussen künftige Entscheidungen und quälen Menschen manchmal ein Leben lang. Ein Versehen, ein tragischer Verkehrsunfall oder ein kalkuliertes Verbrechen - es gibt unzählige Möglichkeiten, Fehler zu begehen und sich Selbstvorwürfe zu machen. Doch egal, ob es purer Zufall oder eine bewusste Handlung war - mit der eigenen Schuld umzugehen, ist eine große Herausforderung.

      Moderation: Michael Steinbrecher

       

      "Das kann ich mir nie verzeihen!" Schuldgefühle können lange Schatten auf das Leben werfen, sie beeinflussen künftige Entscheidungen und quälen Menschen manchmal ein Leben lang. Ein Versehen, ein tragischer Verkehrsunfall oder ein kalkuliertes Verbrechen - es gibt unzählige Möglichkeiten, Fehler zu begehen und sich Selbstvorwürfe zu machen. Doch egal, ob es purer Zufall oder eine bewusste Handlung war - mit der eigenen Schuld umzugehen, ist eine große Herausforderung. Manche werden nie ihre Schuldgefühle los, selbst wenn sie persönlich keine reale Schuld haben und für das Geschehene keinerlei Verantwortung tragen. Andere hingegen verdrängen und vertuschen aus Angst vor den Konsequenzen ihren Fehler oder beschuldigen Unbeteiligte, um von ihrer Tat abzulenken.

      Doch neben Täter*innen gibt es nicht zuletzt auch die Opfer, die in Mitleidenschaft gezogen werden und oft lebenslang unter den Folgen leiden müssen. Die Verfehlung zu verzeihen, verlangt ihnen einiges ab. Doch wenn dies gelingt, kann es für alle Beteiligten eine Befreiung sein. Denn wer nicht vergeben kann, bleibt häufig in der Rolle des Opfers gefangen. Wie löst man sich aus der gnadenlosen Gedankenspirale, wenn das Urteil "schuldig" das ganze Leben überschattet? Wie gehen Menschen mit ihrer Schuld um? Und wann ist der richtige Zeitpunkt, beim Opfer um Vergebung zu bitten?

      Isabel Varells Kindheit war von Gewalt geprägt. Ob schlechte Noten oder Partys mit Freunden - als junges Mädchen wurde sie ständig bestraft, geschlagen und gedemütigt. "Meine Mutter gab mir immer das Gefühl, dass ich nichts kann, strunzdumm bin und in der Gosse landen werde." Bis heute fällt es der Moderatorin schwer, ihr zu verzeihen.

      Franz Schönmoser ist das Schlimmste passiert, was sich ein Großvater vorstellen kann. Auf seinem Bauernhof überrollte er mit einem Radlader seine eigene Enkelin. Seitdem begleiten ihn die Trauer und das Schuldgefühl am tragischen Tod der Siebenjährigen: "Ich kann es mir nicht erklären, warum ich da nicht besser aufgepasst habe."

      Nachdem Katrin Bibers Schwester nach einer Party verschwand, führte nach einer langen Suchaktion die Spur zu ihrem damaligen Freund. Trotz der Wut und aufgekommener Schuldzuweisungen innerhalb der eigenen Familie geht Katrin Biber heute positiv durchs Leben: "Wichtiger, als dem Mörder zu verzeihen, ist es, mir selbst zu vergeben und wieder mit mir ins Reine zu kommen."

      Mike Fuchs war gemeinsam mit einer Bergkameradin auf einer Expedition in Alaska, als beide in einen schweren Sturm gerieten. Es begann ein Kampf ums Überleben, bis er plötzlich Sylvia aus den Augen verlor. Die Bergsteigerin kehrte von der Tour nicht zurück. "Ich frage mich immer noch, was wäre, wenn ich mich mal zehn Sekunden früher umgedreht hätte", so der Extremsportler.

      Die Suche nach der Verantwortlichkeit ist das zentrale Thema von Trauma- und Psychotherapeutin Michaela Huber: "Schuldgefühle können sehr lange Schatten auf das Leben werfen und sogar über Generationen weitergegeben werden. Die Zerrissenheit zwischen Selbstvorwürfen, Gewissensbissen und tiefem Schmerz kann die Betroffenen förmlich auffressen."

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 22.10.2020