• 22.07.2021
      06:00 Uhr
      Dem Virus auf der Spur Neue Studie: Was macht Corona mit den Familien? | SR Fernsehen
       

      Wie verändert eine Covid-19-Erkrankung die Familie? Und welche Langzeitfolgen hat das Virus nicht nur gesundheitlich, sondern auch psychisch und vor allem für das Sozialgefüge innerhalb der Familie? Diesen Fragen geht eine große Forschungsstudie des Uniklinikums Freiburg nach. Die SWR Reportage begleitet drei der 500 teilnehmenden Familien und gibt aufschlussreiche und überraschende Einblicke, wie nachhaltig sich das Familienleben durch Corona verändert hat.

      Donnerstag, 22.07.21
      06:00 - 06:45 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

      Wie verändert eine Covid-19-Erkrankung die Familie? Und welche Langzeitfolgen hat das Virus nicht nur gesundheitlich, sondern auch psychisch und vor allem für das Sozialgefüge innerhalb der Familie? Diesen Fragen geht eine große Forschungsstudie des Uniklinikums Freiburg nach. Die SWR Reportage begleitet drei der 500 teilnehmenden Familien und gibt aufschlussreiche und überraschende Einblicke, wie nachhaltig sich das Familienleben durch Corona verändert hat.

       

      Stab und Besetzung

      Autor Heiner Behring
      Ingo Behring

      Mehr als ein Jahr Corona-Pandemie: Inzwischen weiß man zwar viel über die Krankheitsverläufe und die Gesundheitsfolgen des Virus - doch welche Spuren eine Corona-Erkrankung in Familien hinterlässt, ist bislang noch weitgehend unerforscht. In einer großen Forschungsstudie des Uniklinikums Freiburg unter der Leitung von Prof. Dr. Philipp Henneke versuchen Mediziner*innen dem Virus weiter auf die Spur zu kommen: 500 Familien aus Baden-Württemberg nehmen an dieser Studie teil. In allen Familien hat es von leichten bis schwersten Verläufen Corona-Infektionen gegeben. Mal ist die komplette Familie betroffen, mal nur einzelne Familienmitglieder. Das Ziel der Studie: Nicht nur die Krankheit selbst besser zu verstehen, sondern auch zu untersuchen, was eine Corona-Infektion mit den Familien macht. Gesundheitlich, aber vor allem auch in den familiären Sozialstrukturen. Wie lange wirkt eine Corona-Infektion nach? Sind Familienmitglieder von Long-Covid betroffen?

      Eines scheint festzustehen: Für fast alle Familien ist nach Corona nichts mehr wie vorher. Die SWR-Autoren Heiner und Ingo Behring haben drei an der Forschungsstudie teilnehmende Familien besucht und sie im Frühjahr dieses Jahres in ihrem Alltag begleitet. Wie sieht ihr Familienleben nach Corona oder besser gesagt mit Corona aus? Welche Ängste, welche Hoffnungen haben die Familien? Gibt es anhaltende gesundheitliche Schäden? In den Gesprächen mit den Familien ist deutlich herauszuhören: Das alte Selbstverständnis einer Lebensgewissheit gibt es nicht mehr. Stattdessen: Irritationen und Verunsicherung, manchmal latente Angst. Denn in der Statistik werden die Betroffenen als Genesene geführt, in deren Alltag jedoch Covid-19 noch immer eine prägende Rolle spielt. Das Virus hinterlässt auch nach der Erkrankung vielfältige Spuren.

      Die SWR Reportage gibt aufschlussreiche Einblicke in das Familienleben von ehemals Infizierten und zeigt die neuesten Forschungserkenntnisse der großen Studie der Freiburger Mediziner*innen.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Donnerstag, 22.07.21
      06:00 - 06:45 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 31.07.2021