• 22.12.2019
      09:00 Uhr
      Die Weihnachtsgans Auguste Fernsehfilm DDR 1988 | rbb Fernsehen
       

      Opernsänger Ludwig Löwenhaupt liebt das Federvieh - knusprig braun, mit Äpfeln, Rotkraut und Klößen. Die traditionelle Weihnachtsgans besorgt er gewöhnlich frisch vom Lande. Nur diesmal überredet ihn Peter, der jüngste Spross der Löwenhaupts, bereits einige Wochen vorher ein lebendes Exemplar mitzunehmen. Je näher das Fest rückt, umso mehr schließt die Familie Peters schnatternde Freundin ins Herz. Man glaubt sogar, gelegentlich zu hören, was das verständige und musikalische Tier zu sagen hat.
      Die plattdütsch schnackende Gans erfreut seit über 50 Jahren in der Weihnachtszeit die Herzen der Menschen.

      Sonntag, 22.12.19
      09:00 - 10:15 Uhr (75 Min.)
      75 Min.

      Opernsänger Ludwig Löwenhaupt liebt das Federvieh - knusprig braun, mit Äpfeln, Rotkraut und Klößen. Die traditionelle Weihnachtsgans besorgt er gewöhnlich frisch vom Lande. Nur diesmal überredet ihn Peter, der jüngste Spross der Löwenhaupts, bereits einige Wochen vorher ein lebendes Exemplar mitzunehmen. Je näher das Fest rückt, umso mehr schließt die Familie Peters schnatternde Freundin ins Herz. Man glaubt sogar, gelegentlich zu hören, was das verständige und musikalische Tier zu sagen hat.
      Die plattdütsch schnackende Gans erfreut seit über 50 Jahren in der Weihnachtszeit die Herzen der Menschen.

       

      Stab und Besetzung

      Ludwig Löwenhaupt Dietrich Körner
      Hanna Löwenhaupt Barbara Dittus
      Gertrud Löwenhaupt Käthe Reichel
      Peter   Daniel Mewes
      Anette   Stefanie Stappenbeck
      Robert   Mark Wende
      Hans Becker Peter Bause
      Rosl Becker Gudrun Ritter
      Fräulein Quellmalz Johanna Schall
      Regie Bodo Fürneisen
      Musik Michael Heubach
      Kamera Rüdiger Pelikan
      Buch Jochen Nestler
      Manfred Freitag

      Opernsänger Ludwig Löwenhaupt liebt das Federvieh - knusprig braun, mit Äpfeln, Rotkraut und Klößen. Die traditionelle Weihnachtsgans besorgt er gewöhnlich frisch vom Lande. Nur diesmal überredet ihn Peter, der jüngste Spross der Löwenhaupts, bereits einige Wochen vorher ein lebendes Exemplar mitzunehmen.
      Je näher das Fest rückt, umso mehr schließt die Familie Peters schnatternde Freundin ins Herz. Man glaubt sogar, gelegentlich zu hören, was das verständige und musikalische Tier zu sagen hat.

      Aller Fürsprache zum Trotz besteht Ludwig Löwenhaupt darauf, die Gans Auguste ohne Sentimentalität ihrer ursprünglichen Bestimmung zuzuführen. Doch bevor Auguste als Festtagsbraten in der Pfanne brutzeln kann, muss das energische Familienoberhaupt schon selbst Hand anlegen. Unter den stummen Vorwürfen seiner Lieben und der immer lauter werdenden Stimme seines Gewissens schickt sich Ludwig Löwenhaupt an, das Unvermeidliche zu vollbringen. Auf wunderbare Weise entgeht Auguste schließlich ihrem Schicksal, auch wenn sie dabei arg Federn lassen muss.

      Der Fernsehfilm entstand 1988 im DDR-Fernsehen nach der gleichnamigen Erzählung von Friedrich Wolf aus dem Jahre 1946.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Sonntag, 22.12.19
      09:00 - 10:15 Uhr (75 Min.)
      75 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 18.02.2020