• 17.07.2018
      07:15 Uhr
      Willkommen in Transnistrien Eine Reise in den letzten Sowjetstaat | PHOENIX
       

      Transnistrien ist ein schmaler Landstrich im Osten der Moldau an der Grenze zur Westukraine. Während die Republik Moldau kürzlich ein Assoziierungsabkommen mit der EU abgeschlossen hat, bemüht sich die abtrünnige Provinz Transnistrien um eine Aufnahme in die Russische Föderation nach dem Vorbild der Krim. De facto hat die 450.000 Einwohner zählende Provinz einen Präsidenten, ein Parlament, "den Obersten Sowjet" - also eine eigene Staatlichkeit. Anerkannt wird sie jedoch nicht einmal von Russland, von dessen billigen Gaslieferungen dieser Satellitenstaat abhängt.

      Dienstag, 17.07.18
      07:15 - 07:30 Uhr (15 Min.)
      15 Min.
      Stereo

      Transnistrien ist ein schmaler Landstrich im Osten der Moldau an der Grenze zur Westukraine. Während die Republik Moldau kürzlich ein Assoziierungsabkommen mit der EU abgeschlossen hat, bemüht sich die abtrünnige Provinz Transnistrien um eine Aufnahme in die Russische Föderation nach dem Vorbild der Krim. De facto hat die 450.000 Einwohner zählende Provinz einen Präsidenten, ein Parlament, "den Obersten Sowjet" - also eine eigene Staatlichkeit. Anerkannt wird sie jedoch nicht einmal von Russland, von dessen billigen Gaslieferungen dieser Satellitenstaat abhängt.

       

      Wird man in Moskau dem Ansinnen Transnistriens nachgeben und es in die Russische Föderation aufnehmen? Das scheint fraglich, ist diese Entwicklung doch der Paradefall eines "Frozen Conflict", einer Zwangsbefriedung, die dem Kreml in die Karten spielt, um die politische Kontrolle über eine ehemalige Sowjetrepublik aufrechtzuerhalten. Nach diesem Muster scheint Moskau auch im Osten der Ukraine Fakten zu schaffen. Über die sogenannten "Volksrepubliken" kann Putin mehr Einfluss auf Kiew ausüben. Die Parallelen zwischen Transnistrien und der Ostukraine liegen auf der Hand. Eine Reise nach Tiraspol, der Hauptstadt Transnistriens, entpuppt sich als eine Zeitreise in eine sowjetisch geprägte und propagandistisch verklärte Vergangenheit, lässt aber gleichzeitig auch erahnen, wie die Zukunft in den Separatisten-Republiken der Ostukraine aussehen könnte: Das Erbe der Sowjetunion wird in Ehren gehalten, Lenin-Statuen grüßen an jeder Ecke, und der mächtige Geheimdienst KGB lehrt die Menschen das Fürchten.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 22.07.2018