• 20.03.2018
      03:45 Uhr
      Wildes Russland (3/4) Die Arktis | PHOENIX
       

      Die Reihe "Wildes Russland" zeigt  die Natur des riesigen Landes zwischen Schwarzem Meer und Pazifischem Ozean. Fernab der Metropolen Moskau und St. Petersburg offenbart sich eine ursprüngliche Welt mit rauen Gipfeln und endloser Weite, ungezähmten Flüssen und einer unvergleichlichen Tier- und Pflanzenwelt. Russland hat mehr arktische Gebiete als jedes andere Land der Erde - die endlosen Eiswüsten und Tundren ziehen sich vom Weißen Meer an der Grenze Finnlands bis nach Tschukotka im äußersten Nordosten an der Beringstraße nur einen Steinwurf von Alaska entfernt.

      Nacht von Montag auf Dienstag, 20.03.18
      03:45 - 04:30 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

      Die Reihe "Wildes Russland" zeigt  die Natur des riesigen Landes zwischen Schwarzem Meer und Pazifischem Ozean. Fernab der Metropolen Moskau und St. Petersburg offenbart sich eine ursprüngliche Welt mit rauen Gipfeln und endloser Weite, ungezähmten Flüssen und einer unvergleichlichen Tier- und Pflanzenwelt. Russland hat mehr arktische Gebiete als jedes andere Land der Erde - die endlosen Eiswüsten und Tundren ziehen sich vom Weißen Meer an der Grenze Finnlands bis nach Tschukotka im äußersten Nordosten an der Beringstraße nur einen Steinwurf von Alaska entfernt.

       

      Stab und Besetzung

      Autor Uwe Anders

      Die Reihe "Wildes Russland" zeigt  die Natur des riesigen Landes zwischen Schwarzem Meer und Pazifischem Ozean. Fernab der Metropolen Moskau und St. Petersburg offenbart sich eine ursprüngliche Welt mit rauen Gipfeln und endloser Weite, ungezähmten Flüssen und einer unvergleichlichen Tier- und Pflanzenwelt. Russland hat mehr arktische Gebiete als jedes andere Land der Erde - die endlosen Eiswüsten und Tundren ziehen sich vom Weißen Meer an der Grenze Finnlands bis nach Tschukotka im äußersten Nordosten an der Beringstraße nur einen Steinwurf von Alaska entfernt.

      Hier liegt auch die Wrangelinsel. Dort sammeln sich im Sommer große Gruppen von Eisbären, um auf die Ankunft der Walrosse zu warten. Nach eher mageren Wochen hoffen die größten Bären der Erde auf einfache Beute, aber die Kolosse des Meeres wissen sich zu wehren.

      Im äußersten Westen der Arktis, im Weißen Meer, liegt die Kinderstube von Sattelrobben und Beluga Walen. Sie finden hier ideale Bedingungen, um ihre Jungen aufzuziehen. Einen härteren Start haben junge Schneekraniche in Tschukotka - ihre Eltern legen am Ende des arktischen Winters ihre Eier und die müssen immer warmgehalten werden. Eine halbe Stunde in der eisigen Luft zerstört die Brut. Schneekraniche kommen nur in Russland vor.
      Die Schneegänse, die auf Wrangel brüten, müssen sich vor den diebischen Polarfüchsen in Acht nehmen, die es sowohl auf ihre Eier als auch auf die Küken abgesehen haben. Im kurzen arktischen Sommer versuchen die Füchse, so viel Nahrung wie möglich für ihre Jungen zu finden. Denn eines ist sicher in der russischen Arktis - nach wenigen Wochen des Überflusses regiert wieder der dunkle Winter.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Montag auf Dienstag, 20.03.18
      03:45 - 04:30 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 25.04.2018