• 07.11.2019
      06:45 Uhr
      Sardinien, Italien Die Geheimnisse der Nuraghen und des Cantu a Tenore | phoenix
       

      Über 7.000 Rundtürme aus Stein sind über ganz Sardinien verstreut. Oft sind nur noch die Stümpfe dieser megalithischen Bauten vorhanden, die Nuraghe genannt werden. Sie sind geheimnisvolle Zeugen einer der größten frühgeschichtlichen Inselkulturen des Mittelmeerraumes. Der Obertongesang Cantu a tenore ist tief in der Welt der sardischen Hirten verwurzelt. In ihm spiegelt sich die Einsamkeit der Hirten in den Bergen und ihr enger Kontakt mit der Natur wider. Das Landschaftsporträt macht neugierig auf das Kulturerbe der italienischen Insel Sardinien.

      Donnerstag, 07.11.19
      06:45 - 07:00 Uhr (15 Min.)
      15 Min.
      Stereo

      Über 7.000 Rundtürme aus Stein sind über ganz Sardinien verstreut. Oft sind nur noch die Stümpfe dieser megalithischen Bauten vorhanden, die Nuraghe genannt werden. Sie sind geheimnisvolle Zeugen einer der größten frühgeschichtlichen Inselkulturen des Mittelmeerraumes. Der Obertongesang Cantu a tenore ist tief in der Welt der sardischen Hirten verwurzelt. In ihm spiegelt sich die Einsamkeit der Hirten in den Bergen und ihr enger Kontakt mit der Natur wider. Das Landschaftsporträt macht neugierig auf das Kulturerbe der italienischen Insel Sardinien.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Willy Meyer
      Autor Willy Meyer
      Redaktion Goggo Gensch
      Silvia Gutmann

      Über 7.000 Rundtürme aus tonnenschweren Steinbrocken sind über ganz Sardinien verstreut. Oft sind nur noch die Stümpfe dieser megalithischen Bauten vorhanden, die Nuraghe genannt werden. Sie sind geheimnisvolle Zeugen, die einer der größten frühgeschichtlichen Inselkulturen des Mittelmeerraumes ihren Namen gaben, der Nuraghenkultur. Von der Religiosität der Nuragher erzählen Wasserheiligtümer wie das von Santa Cristina. Hier wurden Reinigungs- und Fruchtbarkeitsrituale veranstaltet und, wie Grabungen der Archäologen nahelegen, auch Bronzestatuetten als Votivgaben geopfert, um die Gunst der Götter zu gewinnen.

      Der Obertongesang Cantu a tenore ist Sardiniens immaterielles Kulturerbe der Menschheit und tief in der Welt der sardischen Hirten verwurzelt. In ihm spiegelt sich die Einsamkeit der Hirten in den Bergen und ihr enger Kontakt mit der Natur wider.

      Film von Willy Meyer

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 14.11.2019