• 26.12.2019
      19:15 Uhr
      Royale Skandale Lügen, Laster, Leidenschaften | phoenix
       

      Ob Seitensprünge oder Korruption - immer wieder sorgen Fürsten und Könige für Schlagzeilen. In der Dokumentation von Ulrike Grunewald und Marvin Entholt geht es um königliche Fehltritte, die keine Privatsache sind. An pikanten Details aus Kreisen der Royals ist ein großer Teil der Öffentlichkeit nach wie vor interessiert. Das zeigte sich etwa erneut, als Prinz Harry im Mai 2018 Meghan Markle heiratete. Wochenlang versorgten zuvor Meghans Vater und Halbgeschwister die Presse mit Details zum Familienzwist - und verdarben der Braut fast den großen Tag. Dem spanischen Königshaus setzt zurzeit eine wiederaufgeflammte Affäre des ...

      Donnerstag, 26.12.19
      19:15 - 20:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

      Ob Seitensprünge oder Korruption - immer wieder sorgen Fürsten und Könige für Schlagzeilen. In der Dokumentation von Ulrike Grunewald und Marvin Entholt geht es um königliche Fehltritte, die keine Privatsache sind. An pikanten Details aus Kreisen der Royals ist ein großer Teil der Öffentlichkeit nach wie vor interessiert. Das zeigte sich etwa erneut, als Prinz Harry im Mai 2018 Meghan Markle heiratete. Wochenlang versorgten zuvor Meghans Vater und Halbgeschwister die Presse mit Details zum Familienzwist - und verdarben der Braut fast den großen Tag. Dem spanischen Königshaus setzt zurzeit eine wiederaufgeflammte Affäre des ...

       

      Ob Seitensprünge oder Korruption, immer wieder sorgen Fürsten und Könige für Schlagzeilen. "ZDFzeit" blickt hinter die Märchenfassade und erzählt die wahren Geschichten der royalen Skandale. Königliche Fehltritte sind keine Privatsache. Denn das Volk schaut sehr genau auf Moral und Anstand der gekrönten Häupter. Schnell wird ein Skandal dann zum Politikum oder gar zur Staatskrise. Und schon wird die Frage laut: Brauchen wir unser Königshaus überhaupt noch? Von klein auf werden Royals dazu erzogen, sich auf dem gesellschaftlichen und politischen Parkett souverän zu bewegen. Als königliche Hoheiten repräsentieren sie ihr Land und haben Vorbildfunktion. Und doch gehören Gerüchte und Geschichten über Skandale seit jeher dazu. Meist stolpern die Blaublüter über die Verlockungen des Geldes oder einer außerehelichen Affäre. Die entstehenden Skandale bringen jahrhundertealte Monarchien schon mal ins Wanken. Viele bejubeln die jungen Windsors, erfreuten sich an der glamourösen Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle. Doch es gab Momente in der Geschichte, in denen es für die britische Monarchie Spitz auf Knopf stand. Der "Queen-Caroline-Skandal" im 19. Jahrhundert fordert die Krone in nie gekanntem Maße heraus: Die deutschstämmige Caroline von Braunschweig-Wolfenbüttel wird mit dem späteren König Georg IV. verheiratet. Die Ehe steht unter keinem guten Stern. Caroline ist enttäuscht, ähnelt doch ihr Gatte so gar nicht dem Porträt, das er ihr im Vorfeld zuschicken ließ. Auch George hat seine Probleme mit der Braut: Schon während der Hochzeit ist er schwer betrunken. Beide suchen Trost in Affären. Als Georg IV. König wird, will er sich der Gattin entledigen und lässt Caroline im fernen Italien ausrichten, sie solle nie wieder einen Fuß auf englischen Boden setzen. Doch die im Volk äußerst beliebte Caroline zieht triumphierend in London ein. Es folgt ein skandalöser Prozess gegen Caroline. Der Großteil der Bevölkerung steht auf der Seite der Angeklagten. Massenproteste und Gerichtsverfahren diskreditierten die Monarchie und schaden ihr nachhaltig. In den Niederlanden erfreuen sich Máxima und Willem-Alexander seit Jahren steigender Popularitätswerte. Doch auch dieses Königshaus blickt zurück auf eine bewegte Vergangenheit: Die von Seitensprüngen und Intrigen geprägte Ehe von Königin Juliana mit dem deutschen Prinz Bernhard gipfelt 1956 in einer Staatskrise. Die Nachricht wird publik, die Königin stehe unter dem Einfluss einer Geistheilerin. Der "Spiegel" hatte diese ungewöhnliche Verbindung in einer Titelgeschichte enthüllt und sorgt für ein Erdbeben in der holländischen Politik. Eine Untersuchungskommission ermittelt und verbannt die umstrittene Greet Hofmans vom Hofe. Noch alarmierender ist die Gefahr, dass die Ehe von Bernhard und Juliana an Greet Hofmans scheitern könnte. Eine Scheidung wäre niemals akzeptiert worden. Und dann ist der Prinzgemahl auch noch verwickelt in eine Bestechungsaffäre mit dem amerikanischen Flugzeughersteller Lockheed. Dieses Ma

      l gelingt es nicht, den Mantel des Schweigens über den royalen Fehltritt zu legen. Bernhard muss alle öffentlichen Ämter niederlegen, um nicht vor Gericht gestellt zu werden. Es ist der historische Tiefpunkt der niederländischen Monarchie. Nun ist es raus: Spaniens Justiz funktioniert. Im Juni 2018 wird der Schwager von König Felipe, Inaki Urdangarin, zu knapp sechs Jahren Gefängnis verurteilt - wegen Veruntreuung von Steuergeldern. Die Spanier hatten befürchtet, für den Angehörigen des Königshauses würde eine Ausnahme gemacht, die Justiz messe mit zweierlei Maß. Über Jahre wird gegen Urdangarin und Gattin Cristina ermittelt. Ein kriminelles Mitglied der königlichen Familie - das wirft kein gutes Licht auf die Monarchie. König Felipe muss handeln. Er erkennt seiner Schwester den Titel der Herzogin von Mallorca ab und streicht ihr die Apanage. Ob das reicht, den ramponierten Ruf der Monarchie wiederherzustellen, muss sich erst weisen. Nur noch ein Drittel der spanischen Bevölkerung möchte Felipe und Letizia weiterhin im Zarzuela-Palast sehen. Ob Geld oder Liebe - Royals sind verführbar. Geben sie diesen Versuchungen nach - bringen sich nicht selten das große Ganze in Gefahr und die Monarchie ins Wanken.

      Wird geladen...
      Donnerstag, 26.12.19
      19:15 - 20:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 10.12.2019