• 17.03.2018
      12:15 Uhr
      Putin - Russlands neuer Machtanspruch Film von Klaus Peter Schreiner | PHOENIX
       

      Seit August 1999 lenkt Wladimir Putin durchgehend die Geschicke Russlands - als Präsident oder als Regierungschef. In diesen 18 Jahren hat er es sich zu seiner Mission gemacht, das von Schulden, Misswirtschaft und dem Griff der Oligarchen zerrüttete Russland wieder zur Supermacht wie in Sowjetzeiten aufzubauen.

      Samstag, 17.03.18
      12:15 - 13:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

      Seit August 1999 lenkt Wladimir Putin durchgehend die Geschicke Russlands - als Präsident oder als Regierungschef. In diesen 18 Jahren hat er es sich zu seiner Mission gemacht, das von Schulden, Misswirtschaft und dem Griff der Oligarchen zerrüttete Russland wieder zur Supermacht wie in Sowjetzeiten aufzubauen.

       

      Seit August 1999 lenkt Wladimir Putin durchgehend die Geschicke Russlands – als Präsident oder als Regierungschef. In diesen 18 Jahren hat er es sich zu seiner Mission gemacht, das von Schulden, Misswirtschaft und dem Griff der Oligarchen zerrüttete Russland wieder zur Supermacht wie in Sowjetzeiten aufzubauen.

      Lange Zeit war Putin der EU gegenüber ausgesprochen positiv eingestellt, doch zu einer wirklichen Annäherung an den Westen ist es nicht gekommen – im Gegenteil: Nach der völkerrechtswidrigen Annexion der Krim verhängte die EU Sanktionen gegen Russland, Russland verfügte im Gegenzug einen Einfuhrstopp für westliche Lebensmittel. Jetzt sucht Putin sich Verbündete im Nahen Osten und in Asien.

      Nach innen setzt Putin auf einen autoritäreren Führungsstil, bei dem Kritiker mundtot gemacht werden. Trotz Manipulationsvorwürfen bei mehreren Wahlen ist er sich der Unterstützung einer breiten Mehrheit der Bevölkerung sicher.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 19.12.2018