• 08.04.2018
      12:00 Uhr
      Presseclub Keine Likes mehr für Facebook - wer setzt dem Netzwerk Grenzen? | PHOENIX
       

      Was ist im aktuellen Fall um „Cambridge Analytica“ genau geschehen? Ist Facebook gefährlich für die Demokratie - oder wird die Macht des Netzwerkes überschätzt? Müssen Facebook und Co. reguliert werden? Darüber diskutiert Sonia Seymour Mikich mit:

      • Markus Beckedahl (netzpolitik.org)
      • Klaus Brinkbäumer (Der Spiegel)
      • Miriam Meckel (Wirtschaftswoche)
      • Ranga Yogeshwar (freier Wissenschaftsjournalist)

      Sonntag, 08.04.18
      12:00 - 13:00 Uhr (60 Min.)
      60 Min.
      Stereo

      Was ist im aktuellen Fall um „Cambridge Analytica“ genau geschehen? Ist Facebook gefährlich für die Demokratie - oder wird die Macht des Netzwerkes überschätzt? Müssen Facebook und Co. reguliert werden? Darüber diskutiert Sonia Seymour Mikich mit:

      • Markus Beckedahl (netzpolitik.org)
      • Klaus Brinkbäumer (Der Spiegel)
      • Miriam Meckel (Wirtschaftswoche)
      • Ranga Yogeshwar (freier Wissenschaftsjournalist)

       

      Facebook ist seit Jahren in den Schlagzeilen – deren Ausrichtung sich in jüngster Zeit aber massiv geändert hat: Wurde Facebook-Chef Mark Zuckerberg noch nach der US-Wahl 2012 dafür gefeiert, dass sein Netzwerk demokratisierende Prozesse unterstütze, gab es nach der Wahl von Donald Trump nur vier Jahre später harsche Kritik. Die Vorwürfe: Über Facebook würden Propaganda und Lügen verbreitet; Russland etwa könne über das Netzwerk die Wahlentscheidungen der US-Bürger beeinflussen.

      Und jetzt die erneute Berichterstattung über „Cambridge Analytica“ und das Nutzen der Daten von bis zu 87 Millionen Facebook-Nutzern für deren Zwecke. Seitdem wird wieder verstärkt über den Umgang mit Facebook und persönlichen Daten diskutiert. Tatsächlich kehren Unternehmen und Bürger aber nur vereinzelt dem Netzwerk den Rücken zu - zumindest in Deutschland: Nur zwei Prozent der Internet-Nutzer geben laut aktuellem ARD-DeutschlandTrend an, Facebook wegen der aktuellen Berichte zu „Cambridge Analytica“ nicht mehr zu nutzen; zwölf Prozent nutzen Facebook seitdem weniger. Insgesamt haben 88 Prozent der befragten Facebook-Nutzer wenig oder gar kein Vertrauen, dass Facebook mit ihren persönlichen Daten verantwortungsvoll umgeht; nur 10 Prozent haben großes Vertrauen.

      Was ist im aktuellen Fall um „Cambridge Analytica“ genau geschehen? Ist Facebook gefährlich für die Demokratie - oder wird die Macht des Netzwerkes überschätzt? Müssen Facebook und Co. reguliert werden?

      Der Presseclub ist eine aktuelle Diskussionssendung, in der das jeweils wichtigste politische Thema der Woche aufgearbeitet wird. Journalistinnen und Journalisten mit unterschiedlichen Standpunkten analysieren aus unterschiedlichen Blickwinkeln politische Ereignisse und Entwicklungen. Dabei wird der Hintergrund von Schlagzeilen aufgehellt, und es entsteht im Dialog ein Wettstreit um die Interpretation von politischen Vorgängen. Für das Publikum ergibt sich damit ein Angebot von Meinungen, die sich in der Diskussion überprüfen lassen müssen und auf diese Weise ihre Glaubwürdigkeit und Plausibilität unter Beweis stellen müssen.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Sonntag, 08.04.18
      12:00 - 13:00 Uhr (60 Min.)
      60 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 22.05.2018