• 15.01.2020
      00:00 Uhr
      phoenix runde Mehr Sozialismus wagen – Wie viel SPD verträgt die GroKo? | phoenix
       

      Für das neue Führungsduo der SPD, Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans, scheint festzustehen: Nur ein Linksruck kann der Partei die Trendwende bringen. Doch wie viel Veränderung verträgt das brüchige Regierungsbündnis aus CDU/CSU und SPD? Gelingt der Balanceakt zwischen pragmatischen Kompromissen der GroKo und eigener Profilsuche? Welche Forderungen sind realistisch? Und kann die SPD zukünftig Wahlen links der Mitte gewinnen?
      Alexander Kähler diskutiert mit:

      • Liane Bednarz (Publizistin)
      • Prof. Thorsten Faas (Politologe, FU Berlin)
      • Philipp Amthor (MdB CDU)
      • Anna Tanzer (Vorsitzende Jusos Bayern)

      Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 15.01.20
      00:00 - 00:45 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

      Für das neue Führungsduo der SPD, Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans, scheint festzustehen: Nur ein Linksruck kann der Partei die Trendwende bringen. Doch wie viel Veränderung verträgt das brüchige Regierungsbündnis aus CDU/CSU und SPD? Gelingt der Balanceakt zwischen pragmatischen Kompromissen der GroKo und eigener Profilsuche? Welche Forderungen sind realistisch? Und kann die SPD zukünftig Wahlen links der Mitte gewinnen?
      Alexander Kähler diskutiert mit:

      • Liane Bednarz (Publizistin)
      • Prof. Thorsten Faas (Politologe, FU Berlin)
      • Philipp Amthor (MdB CDU)
      • Anna Tanzer (Vorsitzende Jusos Bayern)

       

      Die SPD sucht weiter nach dem richtigen Profil. Zumindest für das neue Führungsduo, Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans, scheint festzustehen: Nur ein Linksruck kann der Partei die langersehnte Trendwende bringen. Die Liste an politischen Forderungen ist lang. Als mögliche Mittel zur Schaffung einer gerechteren Gesellschaft nennt Esken beispielsweise Enteignungen und Vergesellschaftungen, höhere Spitzensteuersätze für Gutverdiener, die Wiedereinführung der Vermögenssteuer und ein höherer Mindestlohn sollen her.

      Doch wie viel Veränderung verträgt das brüchige Regierungsbündnis aus CDU/CSU und SPD? Gelingt der Balanceakt zwischen pragmatischen Kompromissen der GroKo und eigener Profilsuche? Welche Forderungen des Führungsduos sind realistisch – und welche Ideen verpuffen? Und kann die SPD zukünftig Wahlen links der Mitte gewinnen?

      Alexander Kähler diskutiert mit seinen Gästen:

      • Liane Bednarz (Publizistin)
      • Prof. Thorsten Faas (Politologe, FU Berlin)
      • Philipp Amthor (MdB CDU)
      • Anna Tanzer (Vorsitzende Jusos Bayern)

      Vier Gäste, vier Meinungen, engagiert im Austausch, respektvoll im Umgang: Die „phoenix runde“ ist der Ort für aktuelle politische und gesellschaftliche Debatten. Egal, ob es um Politik, Wirtschaft, Wissenschaft oder Gesellschaft geht - die „phoenix runde“ ist immer nah dran an der Lebenswirklichkeit. An drei Abenden in der Woche begrüßen abwechselnd die Moderatoren Alexander Kähler und Anke Plättner Gäste aus Politik, Wirtschaft, Medien, Wissenschaft und Kultur oder Akteure aus dem öffentlichen Leben, die ihren Standpunkt vertreten. Zuschauerinnen und Zuschauer der „phoenix runde“ erleben engagierte Wortgefechte in angemessenem Ton und gewinnen neue Erkenntnisse.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 21.01.2020