• 10.12.2019
      22:15 Uhr
      phoenix runde: Linksruck der SPD - Was hält die GroKo aus? Moderation: Anke Plättner | phoenix
       

      Die Sozialdemokraten planen unter Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans einen Linksruck. Die Vermögensteuer soll wieder eingeführt, die Schuldenbremse abgeschafft, der Mindestlohn auf zwölf Euro erhöht, die Mieten hingegen gedeckelt werden. Anstatt Hartz IV will die SPD das Bürgergeld. Heftige Auseinandersetzungen mit der Union scheinen vorprogrammiert. Anke Plättner diskutiert mit:

      • Manon Luther, stellvertretende Bundesvorsitzende Jusos
      • Reinhold Robbe, SPD-Politiker, ehem. Wehrbeauftragter des Deutschen Bundestages
      • Albrecht von Lucke, Politikwissenschaftler
      • Sarna Röser, Vorsitzende 'Die Jungen Unternehmer'

      Dienstag, 10.12.19
      22:15 - 23:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

      Die Sozialdemokraten planen unter Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans einen Linksruck. Die Vermögensteuer soll wieder eingeführt, die Schuldenbremse abgeschafft, der Mindestlohn auf zwölf Euro erhöht, die Mieten hingegen gedeckelt werden. Anstatt Hartz IV will die SPD das Bürgergeld. Heftige Auseinandersetzungen mit der Union scheinen vorprogrammiert. Anke Plättner diskutiert mit:

      • Manon Luther, stellvertretende Bundesvorsitzende Jusos
      • Reinhold Robbe, SPD-Politiker, ehem. Wehrbeauftragter des Deutschen Bundestages
      • Albrecht von Lucke, Politikwissenschaftler
      • Sarna Röser, Vorsitzende 'Die Jungen Unternehmer'

       

      Nach dem Parteitag ist klar: Die Sozialdemokraten planen unter dem neuen Führungsduo, Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans, einen deutlichen Linksruck. Die Vermögensteuer soll wieder eingeführt, die Schuldenbremse abgeschafft werden. Der Mindestlohn auf zwölf Euro erhöht, die Mieten hingegen gedeckelt werden.

      Und als Alternative zu Hartz IV, möchte sich die SPD künftig für das Bürgergeld einsetzen. Für den Koalitionspartner sind viele der Forderungen rote Tücher. Heftige Auseinandersetzungen mit der Union scheinen vorprogrammiert.

      Wie ernst meint es die SPD mit ihrem neuen Linkskurs? Welche Forderungen sind in der Großen Koalition umsetzbar? Riskiert die SPD eine erneute Zerreißprobe der Großen Koalition?

      Vier Gäste, vier Meinungen, engagiert im Austausch, respektvoll im Umgang: Die „phoenix runde“ ist der Ort für aktuelle politische und gesellschaftliche Debatten. Egal, ob es um Politik, Wirtschaft, Wissenschaft oder Gesellschaft geht - die „phoenix runde“ ist immer nah dran an der Lebenswirklichkeit. An drei Abenden in der Woche begrüßen abwechselnd die Moderatoren Alexander Kähler und Anke Plättner Gäste aus Politik, Wirtschaft, Medien, Wissenschaft und Kultur oder Akteure aus dem öffentlichen Leben, die ihren Standpunkt vertreten. Zuschauerinnen und Zuschauer der „phoenix runde“ erleben engagierte Wortgefechte in angemessenem Ton und gewinnen neue Erkenntnisse.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 26.10.2020