• 17.07.2018
      10:15 Uhr
      phoenix plus Fluchtursachen - Warum Menschen fliehen | PHOENIX
       

      68,5 Millionen Vertriebene. Nie zuvor waren so viele Menschen weltweit auf der Flucht, wie im vergangenen Jahr. Ein Nachlassen der Flüchtlingsbewegung ist nicht zu erwarten, so der aktuelle Bericht des UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR. Warum aber fliehen Millionen von Menschen mit dem Risiko, ihr Leben auf dieser Flucht zu verlieren? Wer ist verantwortlich und was muss sich ändern, damit Menschen in ihrer Heimat leben können? Die Ursachen bekämpfen - das wird häufig gefordert. Tatsächlich ist es ebenso wichtig wie die Frage nach der Aufnahme von Geflüchteten.

      Moderation: Mareike Bokern

      Dienstag, 17.07.18
      10:15 - 11:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      VPS 10:30
      Stereo

      68,5 Millionen Vertriebene. Nie zuvor waren so viele Menschen weltweit auf der Flucht, wie im vergangenen Jahr. Ein Nachlassen der Flüchtlingsbewegung ist nicht zu erwarten, so der aktuelle Bericht des UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR. Warum aber fliehen Millionen von Menschen mit dem Risiko, ihr Leben auf dieser Flucht zu verlieren? Wer ist verantwortlich und was muss sich ändern, damit Menschen in ihrer Heimat leben können? Die Ursachen bekämpfen - das wird häufig gefordert. Tatsächlich ist es ebenso wichtig wie die Frage nach der Aufnahme von Geflüchteten.

      Moderation: Mareike Bokern

       

      68,5 Millionen Vertriebene. Nie zuvor waren so viele Menschen weltweit auf der Flucht wie im vergangenen Jahr. Ein Nachlassen der Flüchtlingsbewegung ist nicht zu erwarten, so der aktuelle Bericht des UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR. Warum aber fliehen Millionen von Menschen mit dem Risiko, ihr Leben auf dieser Flucht zu verlieren? Wer ist verantwortlich und was muss sich ändern, damit Menschen in ihrer Heimat leben können? Die Ursachen bekämpfen - das wird häufig gefordert. Tatsächlich ist es ebenso wichtig wie die Frage nach der Aufnahme von Geflüchteten.

      In phoenix plus „Fluchtursachen - Warum Menschen fliehen“ suchen wir nach möglichen Antworten. Zu Gast im Studio sind Thomas Gebauer, Geschäftsführer von medico international e.V., und der Friedens- und Konfliktforscher Professor Conrad Schetter vom Internationalen Konversionszentrum Bonn (BICC).

      In „phoenix plus“ ergänzen wir mehrmals täglich unsere Ereignis-Berichterstattung. Hier macht phoenix das, wofür der Sender steht: Themen vertiefen. Mit eigenen Reportagen, ausgewählten Beiträgen von ARD und ZDF und Expertengesprächen beleuchten wir ein Thema von vielen Seiten und liefern ein Plus an Information. Die Themen sind immer relevant und aktuell: Das Spektrum reicht vom veränderten Parteiensystem in Deutschland über den Korea-Konflikt, die Politik der Trump-Regierung im Westen und der Putin-Präsidentschaft im Osten bis zur Bedeutung des deutschen Vereinswesens für unsere Gesellschaft und der Arbeit der Geheimdienste. „phoenix plus“ bietet diese Schwerpunkte in einer Länge von 30, 45, 60 oder 75 Minuten. Kurzum: Auch hier zeigt phoenix das ganze Bild - damit Sie sich eine fundierte Meinung bilden können.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Dienstag, 17.07.18
      10:15 - 11:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      VPS 10:30
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 16.11.2018