• 10.07.2019
      10:15 Uhr
      phoenix plus Plastik: Fluch oder Segen? | phoenix
       

      Wir leben in einer Wegwerfgesellschaft. Einkaufen ohne Plastik – fast undenkbar. Denn die meisten Lebensmittel sind in Folie verpackt. Trotz Mülltrennung und Recycling sind die Weltmeere vermüllt. Acht Millionen Tonnen Plastik landen jedes Jahr in den Ozeanen. Die Bundesumweltministerin Svenja Schulze hat eine neue Verpackungsverordnung auf den Weg gebracht. Sie fordert eine höhere Recyclingquote. Und auch die EU verbietet künftig Plastik-Einweggeschirr. Ist das der richtige Weg, um die Plastikmüllberge abzubauen?

      Moderation: Inge Swolek

      Mittwoch, 10.07.19
      10:15 - 11:30 Uhr (75 Min.)
      75 Min.
      VPS 10:30
      Stereo

      Wir leben in einer Wegwerfgesellschaft. Einkaufen ohne Plastik – fast undenkbar. Denn die meisten Lebensmittel sind in Folie verpackt. Trotz Mülltrennung und Recycling sind die Weltmeere vermüllt. Acht Millionen Tonnen Plastik landen jedes Jahr in den Ozeanen. Die Bundesumweltministerin Svenja Schulze hat eine neue Verpackungsverordnung auf den Weg gebracht. Sie fordert eine höhere Recyclingquote. Und auch die EU verbietet künftig Plastik-Einweggeschirr. Ist das der richtige Weg, um die Plastikmüllberge abzubauen?

      Moderation: Inge Swolek

       

      Wir leben in einer Wegwerfgesellschaft. Einkaufen ohne Plastik – fast undenkbar. Denn die meisten Lebensmittel sind in Folie verpackt. Da Mülltrennung und Recycling längst nicht weltweit funktionieren, sind die Weltmeere vermüllt. Acht Millionen Tonnen Plastik landen jedes Jahr in den Ozeanen. Die Bundesumweltministerin Svenja Schulze hat eine neue Verpackungsverordnung auf den Weg gebracht. Sie fordert eine höhere Recyclingquote. Und auch die EU verbietet künftig Plastik-Einweggeschirr. Ist das der richtige Weg um die Plastikmüllberge abzubauen?

      Die phoenix-Reporterin Inge Swolek spricht mit der Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD), mit Reinhard Hohenstein, Geschäftsführer Remondis Rheinland GmbH, mit Thomas Probst vom Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung e. V., mit Thomas Fischer von der Deutschen Umwelthilfe und mit Katharina Istel von NABU.

      In „phoenix plus“ ergänzen wir mehrmals täglich unsere Ereignis-Berichterstattung. Hier macht phoenix das, wofür der Sender steht: Themen vertiefen. Mit eigenen Reportagen, ausgewählten Beiträgen von ARD und ZDF und Expertengesprächen beleuchten wir ein Thema von vielen Seiten und liefern ein Plus an Information. Die Themen sind immer relevant und aktuell: Das Spektrum reicht vom veränderten Parteiensystem in Deutschland über den Korea-Konflikt, die Politik der Trump-Regierung im Westen und der Putin-Präsidentschaft im Osten bis zur Bedeutung des deutschen Vereinswesens für unsere Gesellschaft und der Arbeit der Geheimdienste. „phoenix plus“ bietet diese Schwerpunkte in einer Länge von 30, 45, 60 oder 75 Minuten. Kurzum: Auch hier zeigt phoenix das ganze Bild - damit Sie sich eine fundierte Meinung bilden können.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 13.10.2019