• 22.05.2019
      11:45 Uhr
      phoenix plus Belgien vor der Wahl | phoenix
       

      Wenn am 26. Mai die Europawahlen stattfinden, wählt Belgien auch eine neue Regierung. Denn im Dezember war die Regierungskoalition am UN-Migrationspakt zerbrochen, den die flämischen Nationalisten nicht mittragen wollten. Vier Jahre hatte der liberale Premier Charles Michel einer Vier-Parteien-Koalition vorgestanden, von Beginn an ein schwieriges Unterfangen. Belgien besteht aus drei Regionen: Brüssel, Flandern und Wallonien.
      ZDF-Korrespondentin Ina D'hondt über einen komplizierten Nachbarn.

      Heute
      11:45 - 12:00 Uhr (15 Min.)
      15 Min.
      VPS 10:30
      Stereo

      Wenn am 26. Mai die Europawahlen stattfinden, wählt Belgien auch eine neue Regierung. Denn im Dezember war die Regierungskoalition am UN-Migrationspakt zerbrochen, den die flämischen Nationalisten nicht mittragen wollten. Vier Jahre hatte der liberale Premier Charles Michel einer Vier-Parteien-Koalition vorgestanden, von Beginn an ein schwieriges Unterfangen. Belgien besteht aus drei Regionen: Brüssel, Flandern und Wallonien.
      ZDF-Korrespondentin Ina D'hondt über einen komplizierten Nachbarn.

       

      Wenn am 26. Mai die Europawahlen stattfinden, wählt Belgien auch gleich noch eine neue Regierung. Denn im Dezember war die Regierungskoalition am UN-Migrationspakt zerbrochen, den die flämischen Nationalisten nicht mittragen wollten. Vier Jahre hatte der liberale Premier Charles Michel einer Vier-Parteien-Koalition vorgestanden, von Beginn an ein schwieriges Unterfangen in einem komplizierten Land. Das kleine Königreich Belgien besteht aus drei Regionen: Brüssel, Flandern und Wallonien, ist zweisprachig. Einige Themen sind: Die von flämischen Nationalisten angestrebte Unabhängigkeit, die Aufmerksamkeit nach islamistischen Terroranschlägen für die rechtsradikale Partei Vlaams Belang mit den Themen Sicherheit und Migration und Gelbwestenproteste wegen wirtschaftlicher Schwierigkeiten. ZDF-Korrespondentin Ina D'hondt über einen komplizierten Nachbarn.

      In "phoenix plus" ergänzen wir mehrmals täglich unsere Ereignis-Berichterstattung. Hier macht phoenix das, wofür der Sender steht: Themen vertiefen. Mit eigenen Reportagen, ausgewählten Beiträgen von ARD und ZDF und Expertengesprächen beleuchten wir ein Thema von vielen Seiten und liefern ein Plus an Information. Die Themen sind immer relevant und aktuell: Das Spektrum reicht vom veränderten Parteiensystem in Deutschland über den Korea-Konflikt, die Politik der Trump-Regierung im Westen und der Putin-Präsidentschaft im Osten bis zur Bedeutung des deutschen Vereinswesens für unsere Gesellschaft und der Arbeit der Geheimdienste. "phoenix plus" bietet diese Schwerpunkte in einer Länge von 30, 45, 60 oder 75 Minuten. Kurzum: Auch hier zeigt phoenix das ganze Bild - damit Sie sich eine fundierte Meinung bilden können.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Heute
      11:45 - 12:00 Uhr (15 Min.)
      15 Min.
      VPS 10:30
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 22.05.2019