• 10.01.2021
      11:30 Uhr
      phoenix persönlich Dokumentarfilmer Andreas Kieling zu Gast bei Inga Kühn | phoenix
       

      "Als Tierfilmer muss man auch in einer gewissen Weise Egozentriker sein", sagt der renommierte Tierfilmer Andreas Kieling. Das sei wichtig, um seine Jugendträume, seine Leidenschaft, auch seinen Ehrgeiz durchzusetzen und um erfolgreich zu sein. "Der Preis ist hoch, in der Tat. Wenn Sie mich heute fragen: Würden Sie das nochmal machen? Vielleicht würde ich ein paar Dinge anders machen, aber das war´s wert." Der renommierte Dokumentarfilmer spricht in der Sendung über seine Erfahrungen mit Bären in Alaska, seine Flucht als Jugendlicher aus der DDR und darüber, warum die Rückkehr des Wolfes nach Deutschland für so viel Streit sorgt.

      Sonntag, 10.01.21
      11:30 - 12:00 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

      "Als Tierfilmer muss man auch in einer gewissen Weise Egozentriker sein", sagt der renommierte Tierfilmer Andreas Kieling. Das sei wichtig, um seine Jugendträume, seine Leidenschaft, auch seinen Ehrgeiz durchzusetzen und um erfolgreich zu sein. "Der Preis ist hoch, in der Tat. Wenn Sie mich heute fragen: Würden Sie das nochmal machen? Vielleicht würde ich ein paar Dinge anders machen, aber das war´s wert." Der renommierte Dokumentarfilmer spricht in der Sendung über seine Erfahrungen mit Bären in Alaska, seine Flucht als Jugendlicher aus der DDR und darüber, warum die Rückkehr des Wolfes nach Deutschland für so viel Streit sorgt.

       

      In "phoenix persönlich" stellt sich eine Persönlichkeit mit interessanter Vita aus Gesellschaft, Kultur, Wirtschaft oder Politik den Fragen der Gastgeber Michael Krons, Inga Kühn und Alfred Schier, die die Sendung im Wechsel moderieren. Ganz auf die Person konzentriert, steht "phoenix persönlich" für ein intensives Gespräch über Hintergründe, Lebensentwürfe und Erfahrungen.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 18.01.2021