• 10.11.2019
      11:30 Uhr
      phoenix persönlich Lars Dittrich zu Gast bei Inga Kühn | phoenix
       

      „Ich sehe die Mauer in den Köpfen aber die gibt es auf beiden Seiten“, sagt der ostdeutsche Unternehmer Lars Dittrich in phoenix persönlich. So brauche es auch die Bereitschaft auf beiden Seiten, aufeinander zuzugehen. Vielen Menschen in Ostdeutschland fehle die Wertschätzung für das, was sie mitgebracht haben, 75 Prozent hätten nicht die AfD gewählt. Dittrich empfiehlt den Volksparteien mehr Bürgernähe, um Wähler besser abzuholen.

      Sonntag, 10.11.19
      11:30 - 12:00 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

      „Ich sehe die Mauer in den Köpfen aber die gibt es auf beiden Seiten“, sagt der ostdeutsche Unternehmer Lars Dittrich in phoenix persönlich. So brauche es auch die Bereitschaft auf beiden Seiten, aufeinander zuzugehen. Vielen Menschen in Ostdeutschland fehle die Wertschätzung für das, was sie mitgebracht haben, 75 Prozent hätten nicht die AfD gewählt. Dittrich empfiehlt den Volksparteien mehr Bürgernähe, um Wähler besser abzuholen.

       

      Der Unternehmer und Filmproduzent, der im Jahr des Mauerfalls 15 Jahre alt war, empfindet sich selbst als Teil einer Glücksgeneration. In der Sendung phoenix persönlich spricht er mit Inga Kühn über seine Karriere und darüber, was sich seit dem Fall der Mauer vor 30 Jahren in Deutschland verändert hat.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 15.11.2019