• 21.03.2020
      10:00 Uhr
      phoenix history Wahl von Gorbatschow zum Präsidenten der Sowjetunion | phoenix
       

      Darin enthalten die Dokumentationen: Gorbatschow Eine Begegnung Film von Werner Herzog und André Singer Was jahrzehntelang unvorstellbar war, wird Ende des 20. Jahrhunderts innerhalb weniger Monate zur Realität: Die Sowjetunion fällt wie ein Kartenhaus in sich zusammen. Die Teilrepubliken des immensen Einparteienstaates erkämpfen sich ihre Unabhängigkeit. Eigentlich wollte Michail Gorbatschow die Sowjetunion reformieren. Vom unbekannten Bauernjungen wurde er zu einem der jüngsten Mitglieder des Politbüros und schließlich zum Präsidenten der UdSSR.

      Samstag, 21.03.20
      10:00 - 13:00 Uhr (180 Min.)
      180 Min.
      Stereo

      Darin enthalten die Dokumentationen: Gorbatschow Eine Begegnung Film von Werner Herzog und André Singer Was jahrzehntelang unvorstellbar war, wird Ende des 20. Jahrhunderts innerhalb weniger Monate zur Realität: Die Sowjetunion fällt wie ein Kartenhaus in sich zusammen. Die Teilrepubliken des immensen Einparteienstaates erkämpfen sich ihre Unabhängigkeit. Eigentlich wollte Michail Gorbatschow die Sowjetunion reformieren. Vom unbekannten Bauernjungen wurde er zu einem der jüngsten Mitglieder des Politbüros und schließlich zum Präsidenten der UdSSR.

       

      Michail Gorbatschow brachte Entwicklungen ins Rollen, die sein Land, aber auch die ganze Welt veränderten.
      Als der Ostblock Geschichte wurde Russland - Der Fotograf der Perestroika Film von Stephan Kühnrich Als die sowjetische Flagge über dem Moskauer Kreml im Dezember 1991 für immer eingeholt wird, ist die Sowjetunion Geschichte und ihr Präsident Michail Gorbatschow als Reformer gescheitert. Trotzdem bleiben mit seinem Namen die größten Umwälzungen der jüngeren Geschichte verbunden: Das Ende des Kalten Krieges und der Fall des Eisernen Vorhangs, der Europa über vier Jahrzehnte geteilt hatte. Der Mann, der seine fast unumschränkte Macht über den gesamten Ostblock aufgab, um der Demokratie den Weg zu ebnen, steht im Mittelpunkt des Filmes.
      Putsch gegen Gorbatschow Der Untergang der Sowjetunion Film von Ignaz Lozo Am 19. August 1991 hält die Welt den Atem an: Panzer auf Moskaus Straßen. Hardliner haben den sowjetischen Staatspräsidenten in seiner Urlaubsvilla auf der Krim unter Hausarrest gestellt und den Ausnahmezustand verhängt. Das Ende des globalen Entspannungsprozesses scheint besiegelt. Besonders groß ist die Sorge in Deutschland. In den neuen Bundesländern stehen noch rund 300.000 sowjetische Soldaten, deren vollständiger Abzug erst für 1994 vereinbart ist. Ausgerechnet Gorbatschows Widersacher Boris Jelzin, vom Volk gewählter Präsident der sowjetischen Republik Russland, eilt ihm zur Hilfe und ruft zum Widerstand gegen die Putschisten auf. 

      In "phoenix history" erinnern wir an herausragende historische Ereignisse und Entwicklungen, mit deren Vermittlung und Einordnung phoenix einen wichtigen Beitrag zur Meinungsbildung leistet. Von der Antike bis zur aktuellen Zeitgeschichte spannt sich der Erinnerungsbogen. Auf diesen historischen Zeitreisen zeigen wir klassische Dokumentationen, Reportagen im Stil einer historischen Spurensuche bis hin zu großen zeitgeschichtlichen Doku-Dramen. Mit dieser Vielfalt der Formen wollen wir komplexe Themen besser verständlich machen.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Samstag, 21.03.20
      10:00 - 13:00 Uhr (180 Min.)
      180 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 21.02.2020