• 14.03.2020
      12:15 Uhr
      mein ausland Kaschmir - Aufstand im Paradies | phoenix
       

      Kaschmir, die atemberaubend schöne, von Bergen umringte Hochebene am Rand des Himalayas, gehört von allen Weltattraktionen zu den unbekanntesten. Der Unabhängigkeitskampf, der immer mehr Todesopfer fordert, schreckt Touristen und auch Journalisten ab. ARD-Südasienkorrespondent Markus Spieker zeichnet ein eindrucksvolles Porträt der muslimisch geprägten Region, die 1947 zwischen Pakistan und Indien aufgeteilt wurde. Seitdem gibt es vor allem im indischen Teil militanten Widerstand gegen den indischen Staat, der als hinduistische Besatzungsmacht abgelehnt wird.

      Samstag, 14.03.20
      12:15 - 13:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

      Kaschmir, die atemberaubend schöne, von Bergen umringte Hochebene am Rand des Himalayas, gehört von allen Weltattraktionen zu den unbekanntesten. Der Unabhängigkeitskampf, der immer mehr Todesopfer fordert, schreckt Touristen und auch Journalisten ab. ARD-Südasienkorrespondent Markus Spieker zeichnet ein eindrucksvolles Porträt der muslimisch geprägten Region, die 1947 zwischen Pakistan und Indien aufgeteilt wurde. Seitdem gibt es vor allem im indischen Teil militanten Widerstand gegen den indischen Staat, der als hinduistische Besatzungsmacht abgelehnt wird.

       

      Kaschmir, die atemberaubend schöne, von Bergen umringte Hochebene am Rand des Himalayas, gehört von allen Weltattraktionen zu den unbekanntesten. Der Unabhängigkeitskampf, der immer mehr Todesopfer fordert, schreckt Touristen und auch Journalisten ab. ARD-Südasienkorrespondent Markus Spieker zeichnet ein eindrucksvolles Porträt der muslimisch geprägten Region, die 1947 zwischen Pakistan und Indien aufgeteilt wurde. Seitdem gibt es vor allem im indischen Teil militanten Widerstand gegen den indischen Staat, der als hinduistische Besatzungsmacht abgelehnt wird. Der Film führt ins Herz des Widerstands, ins "Dorf der Militanten", dessen Friedhof zur Märtyrer-Wallfahrtstätte geworden ist. Wir begegnen dem Anführer der Freiheitsbewegung, Yasin Malik, kurz nach der Freilassung aus dem Gefängnis. Vom indischen Staatsfeind Nummer eins verwandelte er sich in den Gandhi von Kaschmir, der seit Jahren von seiner pakistanischen Ehefrau getrennt ist und trotz seines Gewaltverzichts immer wieder verhaftet wird. Erzählt wird auch die schockierende Geschichte der achtjährigen Asifa, die von radikalen Hindus entführt, vergewaltigt und ermordet wurde. Aber es gibt auch Einblicke in die malerische Schönheit von Kaschmir - das Bergsteigerparadies Gulmarg und das Bilderbuchtal Palmarg. Die 45minütige Reportage führt in eine Paradieswelt, die gleichzeitig die am höchsten militarisierte Zone der Welt ist.

      In "mein ausland" berichten ARD- und ZDF-Korrespondenten über ihre Eindrücke, Erlebnisse und Besonderheiten in "ihren" Ländern und Regionen: Ob die langen Sandstrände von Marokko, das Lebensgefühl in Brooklyn oder der bedrohte Regenwald am Amazonas - "mein ausland" zeigt die Vielfalt der Kontinente und Länder. Auch Krisenregionen werden besucht, die politische Situation beleuchtet, die Menschen in ihrem Alltag begleitet. Die 45-minütigen Reportagen werden exklusiv für phoenix produziert. Sie bieten tiefe Einblicke in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft anderer Länder und Kontinente und helfen, die politischen Ereignisse und Krisen in der Welt besser zu verstehen.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Samstag, 14.03.20
      12:15 - 13:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 23.02.2020