• 27.04.2018
      16:00 Uhr
      maybrit illner Erdogans Willkür – wie erpressbar ist Europa? | PHOENIX
       

      Wenig ist gut im Verhältnis zwischen Berlin und Ankara: Immer noch werden Deutsche aus politischen Gründen inhaftiert. Immer noch bekämpft Erdogan die Kurden und die YPG im Norden Syriens. Und doch bleibt Deutschland, bleibt Europa in der Flüchtlings- und in der Verteidigungspolitik auf die Türkei angewiesen. Es übersendet Milliarden Euro nach Ankara und auch weiter Waffen und Panzer. Kommen Wirtschaftsinteressen immer noch vor Menschenrechten?

      Zu Gast sind:

      • Norbert Röttgen (Auswärtiger Ausschuss)
      • Özlem Topcu (Journalistin)
      • Claudia Roth (Bundestags-Vizepräsidentin)
      • Deniz Yücel (deutsch-türkischer Journalist)

      Freitag, 27.04.18
      16:00 - 17:05 Uhr (65 Min.)
      65 Min.
      Stereo

      Wenig ist gut im Verhältnis zwischen Berlin und Ankara: Immer noch werden Deutsche aus politischen Gründen inhaftiert. Immer noch bekämpft Erdogan die Kurden und die YPG im Norden Syriens. Und doch bleibt Deutschland, bleibt Europa in der Flüchtlings- und in der Verteidigungspolitik auf die Türkei angewiesen. Es übersendet Milliarden Euro nach Ankara und auch weiter Waffen und Panzer. Kommen Wirtschaftsinteressen immer noch vor Menschenrechten?

      Zu Gast sind:

      • Norbert Röttgen (Auswärtiger Ausschuss)
      • Özlem Topcu (Journalistin)
      • Claudia Roth (Bundestags-Vizepräsidentin)
      • Deniz Yücel (deutsch-türkischer Journalist)

       

      Zwei Monate nach der Freilassung des „Welt“-Korrespondenten Deniz Yücel sprach der türkische Energieminister in Berlin von einem „neuen Anfang“ der deutsch-türkischen Beziehungen. Aber wenig ist gut im Verhältnis zwischen Berlin und Ankara: Immer noch und immer wieder werden Deutsche aus politischen Gründen inhaftiert. Es sitzen derzeit etwa 150 Journalisten in Haft. Immer noch bekämpft Erdogan die Kurden und die YPG im Norden Syriens. Nun verlegt er die Parlamentswahl im eigenen Land vor, weil er sich im Juni 2018 bessere Chancen ausrechnet als in einem Jahr.

      Und doch bleibt Deutschland, bleibt Europa in der Flüchtlings- und in der Verteidigungspolitik auf die Türkei angewiesen. Es übersendet Milliarden Euro nach Ankara und auch weiter Waffen und Panzer. Noch 2017 wurden auch deutlich mehr Exporte in die Türkei durch staatliche Bürgschaften abgesichert als im Vorjahr. Kommen Wirtschaftsinteressen immer noch vor Menschenrechten? Sind geopolitische Überlegungen wichtiger als Werte?

      Zu Gast bei Maybrit Illner sind:

      • Norbert Röttgen (Auswärtiger Ausschuss)
      • Özlem Topcu (Journalistin)
      • Claudia Roth (Bundestags-Vizepräsidentin)
      • Deniz Yücel (deutsch-türkischer Journalist)

      Der ZDF-Polittalk aus dem Hauptstadtstudio in Berlin.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 26.09.2018