• 01.12.2019
      12:00 Uhr
      internationaler frühschoppen Regieren um jeden Preis? - Das Dilemma der Volksparteien | phoenix
       

      Nicht nur in Deutschland stecken die klassischen Volksparteien in einem Dilemma: In ganz Europa ringen sie um ihre Existenz, Parteiensysteme zersplittern und populistische Kräfte gewinnen an Zustimmung. Wieso gelingt es den Volksparteien immer seltener, das Volk zu überzeugen? Und wie gefährlich ist eine zunehmende Zersplitterung des Parteiensystems?
      Helge Fuhst diskutiert mit Gästen aus vier Ländern:

      • Vendeline von Bredow (The Economist, Großbritannien)
      • Merlijn Schoonenboom (De Groene Amsterdamme, Niederlande)
      • Boris Kalnoky (Journalist und Autor, Ungarn)
      • Liane Bednarz (Publizistin und Autorin, Deutschland)

      Sonntag, 01.12.19
      12:00 - 13:00 Uhr (60 Min.)
      60 Min.
      VPS 13:00
      Stereo

      Nicht nur in Deutschland stecken die klassischen Volksparteien in einem Dilemma: In ganz Europa ringen sie um ihre Existenz, Parteiensysteme zersplittern und populistische Kräfte gewinnen an Zustimmung. Wieso gelingt es den Volksparteien immer seltener, das Volk zu überzeugen? Und wie gefährlich ist eine zunehmende Zersplitterung des Parteiensystems?
      Helge Fuhst diskutiert mit Gästen aus vier Ländern:

      • Vendeline von Bredow (The Economist, Großbritannien)
      • Merlijn Schoonenboom (De Groene Amsterdamme, Niederlande)
      • Boris Kalnoky (Journalist und Autor, Ungarn)
      • Liane Bednarz (Publizistin und Autorin, Deutschland)

       

      An diesem Wochenende fällt endlich die Entscheidung, wer den Vorsitz der SPD übernehmen wird. Unabhängig vom Wahlergebnis steht fest: Die Partei aus ihrer historischen Krise zu führen, wird eine wahre Herausforderung. Mit ihrem Schicksal sind die Sozialdemokraten nicht alleine – nach vielen Jahren des gemeinsamen Regierens haben sowohl SPD als auch CDU mit Profilverlust und Personalquerelen zu kämpfen.

      Doch nicht nur in Deutschland stecken die klassischen Volksparteien in einem Dilemma: In ganz Europa ringen sie um ihre Existenz, Parteiensysteme zersplittern und populistische Kräfte gewinnen an Zustimmung. Und nicht nur Spanien zeigt: Wenn sie weiter regieren wollen, müssen sie Koalitionen eingehen, die ihnen ein Graus sind.

      Während in Ungarn und Polen mit Fidesz/PiS (Recht und Gerechtigkeit) nationalkonservative Parteien das Ruder übernommen haben, kämpfen die Regierungsparteien in den Niederlanden weiterhin gegen ihren Bedeutungsverlust an. Und in Großbritannien wird selbst das althergebrachte Zweiparteiensystem durch den Brexit durcheinandergewirbelt.

      Wieso gelingt es den Volksparteien immer seltener, das Volk zu überzeugen? Wie wichtig sind die klassischen Volksparteien überhaupt? Und wie gefährlich ist eine zunehmende Zersplitterung des Parteiensystems?

      Helge Fuhst diskutiert mit Gästen aus vier Ländern:

      • Vendeline von Bredow (The Economist, Großbritannien)
      • Merlijn Schoonenboom (De Groene Amsterdamme, Niederlande)
      • Boris Kalnoky (Journalist und Autor, Ungarn)
      • Liane Bednarz (Publizistin und Autorin, Deutschland)

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 13.12.2019