• 01.02.2020
      22:30 Uhr
      Im Netz der Mafia - Die Geheimakten des FBI Der Drogenbaron: Carmine Galante | phoenix
       

      Die Geschichte der amerikanischen Mafia ist die Geschichte von Messerstechereien, Mord, Erpressung, Glücksspiel, Drogenhandel, Alkohol- und Waffenschmuggel. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts entstanden überall in den großen Städten Mafia-Gangs. Namen wie Al Capone, Lucky Luciano oder Joe Colombo stehen dafür. Allein in New York beherrschten fünf Familien das organisierte Verbrechen. Erst nach und nach kam das FBI den Mafia-Bossen auf die Spur, mit Spezialeinheiten und modernen Überwachungsmethoden.

      Samstag, 01.02.20
      22:30 - 23:15 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

      Die Geschichte der amerikanischen Mafia ist die Geschichte von Messerstechereien, Mord, Erpressung, Glücksspiel, Drogenhandel, Alkohol- und Waffenschmuggel. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts entstanden überall in den großen Städten Mafia-Gangs. Namen wie Al Capone, Lucky Luciano oder Joe Colombo stehen dafür. Allein in New York beherrschten fünf Familien das organisierte Verbrechen. Erst nach und nach kam das FBI den Mafia-Bossen auf die Spur, mit Spezialeinheiten und modernen Überwachungsmethoden.

       

      In der   Dokumentationsreihe werden erstmals die Geheimakten des FBI geöffnet.  In dieser Folge geht es um Carmine Galante, dem aus dem Gefängnis heraus ein erstaunliches Comeback gelang. ZDFinfo zeigt exklusiv und erstmals in deutscher Fassung die 13-teilige Dokumentationsreihe "Im Netz der Mafia - Die Geheimakten des FBI". Darin werden die Geschichten der großen amerikanischen Mafia-Bosse wie Al Capone, Lucky Luciano oder Joe Colombo vorgestellt. Das Federal Bureau of Investigation (FBI) hat erstmals seine Geheimakten für die britische Koproduktion von WMR Production und IMG 2012 geöffnet und originales Bildmaterial von Prozessen zur Verfügung gestellt. Die erste Folge der neuen Reihe wird an Ostersonntag, 31. März 2013, 22.25 Uhr, in ZDFinfo ausgestrahlt. Am Ostermontag sind ab 5.00 Uhr sieben Folgen am Stück zu sehen. Messerstechereien, Mord, Erpressung, Glücksspiel, Drogenhandel, Alkohol- und Waffenschmuggel: Das sind die Komponenten, die die Geschichte der amerikanischen Mafia prägen. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts entstanden überall in den großen US-Städten Mafia-Gangs. Allein in New York beherrschten fünf Familien das organisierte Verbrechen. Erst nach und nach kam das FBI den Mafia-Bossen auf die Spur, mit Spezialeinheiten und modernen Überwachungsmethoden. In der ersten Folge geht es um Charles "Lucky" Luciano, einen der mächtigsten Gangster aller Zeiten. Er baute die Mafia um: von verfeindeten Straßengangs zu einem straff organisierten Wirtschaftsunternehmen. Unter Luciano wurde die Mafia zum Großkonzern: Jahr für Jahr setzte die Mafia 40 Milliarden US-Dollar um. Er nutzte seine Cleverness und seine Intelligenz, um Macht und Reichtum anzuhäufen. Eine weitere Folge ist dem Mafioso Joe Colombo gewidmet. Er war ein eigenwilliger Mann und der einzige Mafioso, der es wagte, gegen das FBI zu protestieren. Colombo zog gegen die US-Regierung in den Krieg. Seine wirksamste Waffe: Massenproteste. Indem er diesen Weg beschritt, wechselte Colombo von der Unterwelt in die Politik - und trat ins Licht der Öffentlichkeit. Damit hatte er das oberste Gesetz der Mafia gebrochen.

      Wird geladen...
      Samstag, 01.02.20
      22:30 - 23:15 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 22.01.2020