• 21.04.2018
      06:30 Uhr
      Die härtesten Expeditionen der Welt (4/4) Schiffbruch im Südpazifik | PHOENIX
       

      Im brasilianischen Tiefland kämpft er im Piranha verseuchten Rio Xingu gegen die Fluten. Auf dem Sambesi Strom in Afrika paddelt er in einem Kanu durch Horden von Flusspferden. James Cracknell folgt den Spuren mutiger Pioniere wie Dr. David Livingstone oder Colonel Percy Fawcett auf ganz besondere Weise: Sein Anspruch ist es, die Expeditionen mit der gleichen simplen Ausrüstung zu bezwingen, die auch seine Vorgänger vor 150 Jahren zu Verfügung hatten. Welch enorme mentale und körperliche Stärke war gefordert, um solche Strapazen zu überleben? Bei der Suche nach Antworten geht James Cracknell bis an seine Grenzen.

      Samstag, 21.04.18
      06:30 - 07:15 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

      Im brasilianischen Tiefland kämpft er im Piranha verseuchten Rio Xingu gegen die Fluten. Auf dem Sambesi Strom in Afrika paddelt er in einem Kanu durch Horden von Flusspferden. James Cracknell folgt den Spuren mutiger Pioniere wie Dr. David Livingstone oder Colonel Percy Fawcett auf ganz besondere Weise: Sein Anspruch ist es, die Expeditionen mit der gleichen simplen Ausrüstung zu bezwingen, die auch seine Vorgänger vor 150 Jahren zu Verfügung hatten. Welch enorme mentale und körperliche Stärke war gefordert, um solche Strapazen zu überleben? Bei der Suche nach Antworten geht James Cracknell bis an seine Grenzen.

       

      James Cracknell ist ein Mann der Extreme. Nach einer Atlantik-Überquerung im Ruderboot und einem Marathon quer durch die Sahara erfüllt sich der Brite jetzt seinen Lebenstraum: In der vierteiligen Dokumentar-Serie tritt der zweifache Ruder-Olympiasieger in die Fußstapfen legendärer Entdecker und stellt sich dabei den härtesten Expeditionen der Welt.

      Film von James Cracknell

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Samstag, 21.04.18
      06:30 - 07:15 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 22.09.2018