• 19.03.2020
      04:30 Uhr
      Die Anden Ecuadors Unter den Schwingen des Kondors | phoenix
       

      Die Erzählungen, die sich um den Kondor, den König der Lüfte über den südamerikanischen Anden ranken, sind legendär. Die romantischste ist wohl die von dem Kondor, der sich in eine indigene Bauerstochter verliebte und sie auf den höchsten Gipfel Ecuadors verschleppte, damit ihre Familie sie nicht finden konnte. Das ARD-Team des Auslandsstudios Mexiko hat sich auf die Suche nach den Riesenvögeln begeben und dabei viele Sitten und Gebräuche Ecuadors kennengelernt.

      Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, 19.03.20
      04:30 - 05:15 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

      Die Erzählungen, die sich um den Kondor, den König der Lüfte über den südamerikanischen Anden ranken, sind legendär. Die romantischste ist wohl die von dem Kondor, der sich in eine indigene Bauerstochter verliebte und sie auf den höchsten Gipfel Ecuadors verschleppte, damit ihre Familie sie nicht finden konnte. Das ARD-Team des Auslandsstudios Mexiko hat sich auf die Suche nach den Riesenvögeln begeben und dabei viele Sitten und Gebräuche Ecuadors kennengelernt.

       

      Erzählungen, die sich um den Kondor ranken, den König der Lüfte über den südamerikanischen Anden, sind legendär. Sein Ruf als Vieh- und Kinderdieb hat dazu geführt, dass er bis heute von der Landbevölkerung getötet wird. Infolgedessen und aufgrund der Urbanisierung ist der Andenkondor vom Aussterben bedroht. Seit Kurzem gibt es Schutzprogramme für die Vögel. In Gefangenschaft geborene Junge werden ausgewildert und die Bevölkerung wird über den Wert des Kondors unterrichtet. Eine der romantischsten Geschichten ist wohl die von dem Kondor, der sich in eine Bauerntochter verliebt und sie auf den höchsten Gipfel Ecuadors schleppt. Dort pickt er sie mit seinem Schnabel und dem schönen Mädchen wachsen Federn, gleich den seinen. Nicht alle Geschichten über den Kondor sind anrührend. Zwar ist längst klar, dass der Vogel mit seinen harmlosen Krallen sicher nichts davontragen kann. Doch sein Ruf als Vieh- und Kinderdieb hat dazu geführt, dass er bis heute von der Landbevölkerung getötet wird. Infolgedessen und aufgrund der Urbanisierung ist der Andenkondor vom Aussterben bedroht - in Ecuador sollen nur noch 50 Exemplare leben. Seit Kurzem gibt es Schutzprogramme für die Vögel. Um den Fortbestand zu sichern, werden in Gefangenschaft geborene Junge ausgewildert und die Bevölkerung wird über den Wert des ecuadorianischen Wappentiers unterrichtet. Peter Sonnenberg hat sich mit seinem Team in Ecuador auf die Suche nach den Riesenvögeln begeben. Auf seiner Reise vom Norden bis tief in den Süden lernte er viele landestypische Sitten und Gebräuche kennen.

      Wird geladen...
      Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, 19.03.20
      04:30 - 05:15 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 17.02.2020