• 17.05.2019
      21:45 Uhr
      Der Urmensch in uns (3/3) Die Entwicklung des Gehirns | phoenix
       

      Dr. Alice Roberts erklärt wie unsere Spezies, der Homo sapiens, sein großes Gehirn entwickelt hat und warum heute Menschen die einzigen Affen dieser Art auf dem Planeten sind. Die Evolution des menschlichen Gehirns ist eines der größten Geheimnisse. Es ist die Grundlage von Religion, Philosophie und Wissenschaft. Wir sind besonders wegen unseres außergewöhnlichen Gehirns, und um zu verstehen, warum wir so denken und so handeln, wie wir es tun, müssen wir uns ansehen, wo und warum sich unser Gehirn entwickelt hat. Das Rift Valley in Kenia gilt als Schmelztiegel der menschlichen Evolution.

      Freitag, 17.05.19
      21:45 - 22:30 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

      Dr. Alice Roberts erklärt wie unsere Spezies, der Homo sapiens, sein großes Gehirn entwickelt hat und warum heute Menschen die einzigen Affen dieser Art auf dem Planeten sind. Die Evolution des menschlichen Gehirns ist eines der größten Geheimnisse. Es ist die Grundlage von Religion, Philosophie und Wissenschaft. Wir sind besonders wegen unseres außergewöhnlichen Gehirns, und um zu verstehen, warum wir so denken und so handeln, wie wir es tun, müssen wir uns ansehen, wo und warum sich unser Gehirn entwickelt hat. Das Rift Valley in Kenia gilt als Schmelztiegel der menschlichen Evolution.

       

      Dr. Alice Roberts erklärt wie unsere Spezies, der Homo sapiens, sein großes Gehirn entwickelt hat und warum heute Menschen die einzigen Affen dieser Art auf dem Planeten sind.

      Die Evolution des menschlichen Gehirns ist eines der größten Geheimnisse. Es ist die Grundlage von Religion, Philosophie und Wissenschaft. Wir sind besonders wegen unseres außergewöhnlichen Gehirns, und um zu verstehen, warum wir so denken und so handeln, wie wir es tun, müssen wir uns ansehen, wo und warum sich unser Gehirn entwickelt hat.

      Das Rift Valley in Kenia gilt als Schmelztiegel der menschlichen Evolution. Hier untersucht die Forscherin die Fossilien unseres Stammbaums, die zeigen, dass sich unsere Gehirne mehr als vervierfacht haben, seit sich unsere Vorfahren von Schimpansen getrennt haben.

      Untersuchungen zur Untersuchung von Sedimenten und Gesteinen, die während des größten Hirnwachstums niedergelegt wurden, legen nahe, dass eine sich wandelnde Umgebung eine Rolle gespielt haben könnte. Auf der Grundlage von Forschungen zum Sozialverhalten bei Schimpansen, der kognitiven Entwicklung von Kindern und den Werkzeugen, die im gesamten Rift Valley gefunden wurden, wird erforscht, wie und warum die Gehirne unserer Vorfahren so groß wurden.

      Aufeinanderfolgende Arten von zunehmend großhirnigen Menschen wanderten um die Welt - vom Homo erectus zum Heidelbergensis, zum Neandertaler und bis zu uns. Es ist immer angenommen worden, dass der Grund, dass Homo sapiens Erfolg hatte, wo andere versagten, mit unseren großen Gehirnen zu tun hat. Beim Vergleich von Schädeln ist klar, dass Neandertaler genau so ein Gehirn wie wir hatten. Warum gibt es nur noch uns? Alice trifft Svante Paabo, der das Genom des Neandertalers und des Menschen entschlüsselt, und Clive Finlayson, der die endgültige Siedlung des Neandertalers entdeckt hat, um es herauszufinden.

      Film von Paul Olding

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 27.05.2019