• 03.12.2019
      16:00 Uhr
      Der neue Kalte Krieg Mehr Atomwaffen für Europa? | phoenix
       

      Droht ein neuer Kalter Krieg? Nach der Münchner Sicherheitskonferenz im Februar 2018 stehen alle Zeichen der Weltmächte auf Konfrontation statt auf Deeskalation. Die Gefahr, dass Europa Schauplatz eines begrenzten Nuklearkriegs werden könnte - da sind sich die Experten einig - ist heute wieder so groß wie zu Zeiten des Kalten Krieges. Filmemacher Andreas Orth zeigt eine kritische Bestandsaufnahme der aktuellen atomaren Aufrüstung und mögliche Auswirkungen des Einsatzes einer international geächteten Waffe mit fatalen Folgen.

      Dienstag, 03.12.19
      16:00 - 16:45 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      VPS 15:59
      Stereo

      Droht ein neuer Kalter Krieg? Nach der Münchner Sicherheitskonferenz im Februar 2018 stehen alle Zeichen der Weltmächte auf Konfrontation statt auf Deeskalation. Die Gefahr, dass Europa Schauplatz eines begrenzten Nuklearkriegs werden könnte - da sind sich die Experten einig - ist heute wieder so groß wie zu Zeiten des Kalten Krieges. Filmemacher Andreas Orth zeigt eine kritische Bestandsaufnahme der aktuellen atomaren Aufrüstung und mögliche Auswirkungen des Einsatzes einer international geächteten Waffe mit fatalen Folgen.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Andreas Orth

      In den 1980er Jahren gingen in Europa Millionen Menschen auf die Straße, um gegen die atomare Aufrüstung zu demonstrieren. Nach Ende des Kalten Krieges wurden Tausende Atomwaffen aus Europa abgezogen. Doch seither hat sich die politische Lage wieder dramatisch verschärft, ein atomares Wettrüsten zwischen den USA und Russland ist bereits in vollem Gange. Droht ein neuer Kalter Krieg?

      Zahlreiche Experten schätzen die Gefahr eines Atomangriffs als wahrscheinlicher als zu Zeiten des Ost-West-Konflikts ein und sprechen von einem zweiten nuklearen Zeitalter. Der INF-Vertrag - einst durch die Staatsoberhäupter der USA und der Sowjetunion, Reagan und Gorbatschow, abgeschlossen, um eine kurz bevorstehende atomare Eskalation zu verhindern - wird scheinbar sowohl von den Russen als auch den Amerikanern gebrochen. Donald Trump drohte bereits mit seiner Kündigung. Das beunruhigende Szenario eines wieder denkbaren Atomwaffeneinsatzes hätte fatale Folgen für Europa.

      Nicht nur wegen des wackelnden Vertrages stehen die Zeichen aktuell eher auf Konfrontation denn auf Deeskalation: Die Modernisierung von US-Atombomben auf europäischem Grund, Diskussionen über die Entwicklung einer eigenen Atombombe für Europa oder ständige Manöver auf beiden Seiten der NATO-Ostgrenze im Baltikum verschärfen die Situation beträchtlich.

      Regisseur Andreas Orth analysiert ein hochaktuelles Thema in einer sich politisch rasant verändernden Situation: Eine Renaissance der Atomwaffen hatte kaum jemand mehr erwartet, doch sie wird in den kommenden Jahren die Sicherheitspolitik dominieren. Und sollten die Hardliner sich durchsetzen, droht womöglich das Ende einer friedlichen Epoche.

      Dokumentation Deutschland 2018

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Dienstag, 03.12.19
      16:00 - 16:45 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      VPS 15:59
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 12.12.2019