• 27.05.2019
      03:15 Uhr
      Das Gedächtnis unseres Planeten Marmor - Der verborgene Schatz | phoenix
       

      Marmor versinnbildlicht Perfektion und Beständigkeit. Die Reise beginnt am Taj Mahal, führt über Jaipur und die Makrana-Steinbrüche bis nach Rajasthan. Sie zeigt, dass Marmor wie ein Schatz aus der Tiefe geborgen werden muss und dass grüner Marmor kein Marmor im engen Sinne ist.

      Nacht von Sonntag auf Montag, 27.05.19
      03:15 - 04:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

      Marmor versinnbildlicht Perfektion und Beständigkeit. Die Reise beginnt am Taj Mahal, führt über Jaipur und die Makrana-Steinbrüche bis nach Rajasthan. Sie zeigt, dass Marmor wie ein Schatz aus der Tiefe geborgen werden muss und dass grüner Marmor kein Marmor im engen Sinne ist.

       

      Marmor ist ein metamorphes Gestein. Kalk, Dolomit oder andere karbonreiche Steine werden im Erdinneren durch Hitze und Druck umgewandelt zu dem, was man als Marmor bezeichnet. Das indische Abenteuer dieser Reise ins Gestein beginnt am Taj Mahal, einem Traum aus weißem Marmor. Wie der edle Makrana-Marmor selbst, versinnbildlicht das Taj Mahal in Agra Perfektion und Beständigkeit. In Jaipur besichtigt die Filmemacherin Petra Haffter die Marmorgasse. Dort reihen sich Hunderte Läden und Werkstätten wie Perlen auf einer Schnur aneinander. Überall wird gehämmert, geschliffen und gesägt. Anand Sharma erklärt die Kunst der Marmorbearbeitung, die seine Familie seit Generationen betreibt. Wie Gold muss Marmor erst mühsam geborgen werden, beispielsweise in den Makrana-Steinbrüchen. In 400 Minen schuften hier 40.000 Arbeiter unter archaischen Arbeitsbedingungen. Ganga Devi ist eine der wenigen Frauen, die die Filmemacherin zu ihrem harten Arbeitstag befragt. Nichts verkommt bei der "Marmorernte": Die Reste des wertvollen Gesteins enden als Granulat im Aquarium, in der Zahnpasta oder der Calciumtablette. Über Udaipur führt die Reise weiter in den Südwesten des indischen Bundesstaates Rajasthan. Dort wird grüner Marmor abgebaut. Die Brüder Singhvi erklären der Filmemacherin Petra Haffter, dass dieser grüne Marmor zwar auch ein metamorpher Stein ist, aber aus anderen Baustoffen zusammengesetzt und deshalb kein Marmor im petrologischen Sinn ist.

      Seit Jahrmillionen bilden Steine das Fundament, auf dem sich der Mensch über die Erde bewegt. Stein ist überall und wird so zum "Gedächtnis unseres Planeten". Die Filmemacherin Petra Haffter erkundet die schönsten Gesteinsformationen aus Basalt und Sandstein, Marmor und Granit, trifft Meteoritenjäger und reist in spektakuläre Landschaften rund um die Welt.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 27.05.2019