• 21.04.2018
      14:15 Uhr
      Ausgerechnet Neuseeland Eine Farm am grünen Ende der Welt - Thema: "Der Traum vom Auswandern" | PHOENIX
       

      2004 reiste Timo (34) aus Schleswig Holstein als Backpacker nach Neuseeland und blieb. Nun hat er eine eine Farm am grünen Ende der Welt. Auch seine große Jugendliebe Jonna (31), die sich lange nicht hatte vorstellen können, ihren Friseurladen in Schleswig-Holstein aufzugeben, ist ihm hierhin gefolgt. Sohn Lewis macht die Familie komplett.
      Timos Karriere als Landwirt auf der Südinsel begann vor neun Jahren. "Ich habe mit nichts angefangen" - inzwischen hat er 690 Milchkühe auf 185 Hektar Land.

      Samstag, 21.04.18
      14:15 - 15:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

      2004 reiste Timo (34) aus Schleswig Holstein als Backpacker nach Neuseeland und blieb. Nun hat er eine eine Farm am grünen Ende der Welt. Auch seine große Jugendliebe Jonna (31), die sich lange nicht hatte vorstellen können, ihren Friseurladen in Schleswig-Holstein aufzugeben, ist ihm hierhin gefolgt. Sohn Lewis macht die Familie komplett.
      Timos Karriere als Landwirt auf der Südinsel begann vor neun Jahren. "Ich habe mit nichts angefangen" - inzwischen hat er 690 Milchkühe auf 185 Hektar Land.

       

      2004 reiste Timo (34) aus Schleswig Holstein als Backpacker nach Neuseeland und blieb. Nun hat er eine eine Farm am grünen Ende der Welt. Auch seine große Jugendliebe Jonna (31), die sich lange nicht hatte vorstellen können, ihren Friseurladen in Schleswig-Holstein aufzugeben, ist ihm hierhin gefolgt. Sohn Lewis macht die Familie komplett.

      Timos Karriere als Landwirt auf der Südinsel begann vor neun Jahren. "Ich habe mit nichts angefangen" - inzwischen hat er 690 Milchkühe auf 185 Hektar Land. 100 Bewerber konkurrierten um diese "Sharemilking"-Farm, das eine Maori-Eigentümergesellschaft für den Farmbetrieb zur Verfügung stellt – Timo erhielt den Zuschlag. Warum Timo und seine Frau ihr Leben als Farmer in Neuseeland lieben, zeigt die Dokumentation "Ausgerechnet Neuseeland. Eine Farm am grünen Ende der Welt".

      Das Farming in Neuseeland wird weltweit als innovativste Variante der Landwirtschaft gefeiert. Aus aller Welt kommen junge Menschen zum "Farmstay", um sich abzuschauen, wie man ohne Subventionen kostengünstig und ertragreich Essen produziert. Bei Timo haben sich gerade vier Helfer aus Deutschland eingemietet, die sein Know-how bewundern und ihn unterstützen. Farmer genießen in Neuseeland großen Respekt, nicht nur, weil sie die "Helden" des größten Wirtschaftszweiges, der Landwirtschaft sind, sondern weil sie sich mit einem enormen Arbeitspensum ihre Existenz aufbauen und erhalten.

      Für die Dokumentation begleitet das Kamerateam die intensivste Zeit auf der Farm, die "Abkalbezeit" im September und Oktober. Timo und Jonna müssen sich zusammen mit jugendlicher Verstärkung aus Deutschland um die täglich immer mehr werdenden Kälber kümmern und zwei Mal täglich 620 Kühe melken. Wie sieht ein Arbeitstag auf der riesigen Farm aus, wer ist dabei, wenn bei Sonnenaufgang die neugeborenen Kälbchen draußen auf den Weiden "eingesammelt" werden und wie können Timo und Jonna dennoch so entspannt sein?

      Auch in der Hochsaison lockt der neuseeländische "Spirit", die raue Wildnis des Lake Sumner Forestparks, Spearfishing an der pazifischen Küste nahe Kaikoura oder Einkaufen in Christchurch. Die Stadt galt bis 2011, als ein starkes Erdbeben große Teile zerstörte, als eine der schönsten Städte der Welt. Hier bekommen Timo und Jonna das Nötige für eine besondere Einladung: Sie veranstalten für ihre oktoberfestverrückten "Kiwi"-Freunde ein bayerisches Bierfest im Schafstall.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Samstag, 21.04.18
      14:15 - 15:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 17.08.2018